Letzte Ruhe auf Gran Canaria

Wie Werner Böhm bestattet werden soll

06. Juni 2020 - 13:35 Uhr

Die Bühne des Lebens hat Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals nun leider verlassen

Familie, Freunde und Fans trauern um Kult-Sänger Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals ("Polonäse Blankenese"). In der Nacht zu Dienstag verstarb der Musiker überraschend im Alter von 78 Jahren – vermutlich an Herzversagen. Seine gute Freundin Helga fand Böhm Dienstagmittag leblos im Schlafzimmer seiner Wohnung auf Gran Canaria vor. "Ich rief sofort den Notarzt, der seinen Tod feststellte", sagt Helga in einem Telefongespräch zu RTL. "Der Arzt sagt, er sei in der Nacht friedlich eingeschlafen. Die Todesursache kennen wir aber noch nicht." Dafür ist aber mittlerweile klar, wie und wo Werner Böhm seine letzte Ruhe finden soll.

"Diesen Wunsch wollen wir ihm erfüllen"

"Es war Werners Wille, dass er eine Seebestattung auf Gran Canaria bekommt und diesen Wunsch wollen wir ihm erfüllen", sagt sein guter Freund Bernd Rehbein, der ihn seit 40 Jahren kennt. "Er soll in den nächsten zwei Tagen eingeäschert werden und Helga wird dann aller Voraussicht nach die Urne entgegen nehmen." Im Video beschreibt Rehbein auch die letzten Stunden, die Werner Böhm auf Erden verbrachte. Dass der Stimmungssänger nicht mehr unter ihnen weilt, können er und auch Böhms Freundin Helga immer noch nicht fassen.

"An seinem letzten Abend hat er mit mir noch philosophiert"

"Wir hatten am Montag noch einen wundervollen Tag", sagt Helga RTL. "Wir haben über seine nächsten Pläne gesprochen. Er wollte ab nächster Woche wieder ins Studio und Musik machen. Er hat an seinem letzten Abend mit mir noch philosophiert, wie dankbar er für sein erfülltes Leben ist." Ein Leben, was dann leider überraschend endete. Aber die Erinnerung an ihn und auch seine Hits wird mit Sicherheit lebendig bleiben.