Abnehmen mit Schlankwasser

Honig-Zimt-Wasser: Was taugt Schlankwasser wirklich?

Schlankwasser soll die Pfunde purzeln lassen. Ob das klappt?
Schlankwasser soll die Pfunde purzeln lassen. Ob das klappt?
© istock

10. Oktober 2021 - 10:00 Uhr

Honig, Zimt und Wasser sollen die Zutaten für Ihre Traumfigur sein

Viel Wasser zu trinken ist Bestandteil der meisten Diäten. Aber nur durchs Trinken abnehmen? Und zwar indem wir nicht einfach Leitungs- oder Sprudelwasser trinken, sondern ein sogenanntes "Schlankwasser", ein Wasser mit natürlichen Zusätzen. Dieser Drink allein soll uns ein paar Kilos von den Hüften zaubern. Ganz ohne Diät und Sport. Aber stimmt das wirklich?

Schlankwasser-Rezept: Wie funktioniert das Diät-Getränk?

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Mit den simplen Zutaten heißes Wasser, Zimt und Honig soll das "Schlankwasser" die Pfunde purzeln lassen. Von den Zutaten her klingt das erstmal nicht unlogisch: Honig ist mit Mineralsalzen und Enzymen gesund für unseren Körper und hat eine abführende Wirkung. Dazu kurbelt das Gewürz Zimt die Fettverbrennung an. Immerhin klingt die Kombi lecker. Infused Water, also ein Wasser, das mit Gewürzen, Kräutern oder Früchten aromatisiert wird, ist momentan absolut im Trend.

LESE-TIPP: Infused Water mit frischen Früchten – die perfekte Erfrischung

LESE-TIPP: Drei Detox-Drinks zum Selbermixen

Ein halber Liter pro Tag soll schon reichen, um den überflüssigen Pfunden entgegenzusteuern. Eine Tasse vor dem Frühstück und eine vor dem Schlafengehen. Aber klappt das wirklich, abzunehmen nur durch Trinken? Ganz ohne ansonsten die Ernährung umzustellen oder ein begleitendes Sportprogramm zu absolvieren?

Schlankwasser-Erfahrungsbericht: 3 Rezepte im Test

Wir haben das für Sie getestet - und zwar gleich mit drei unterschiedlichen Schlankmacher-Getränken. Neben dem Honig-Zimt-Wasser probieren unsere drei Testerinnen auch das Ingwer-Gurken-Wasser aus, von dem man zwei Liter am Tag trinken soll sowie eine Kombi aus zwei Tees (eine Tasse morgens und eine abends), die bei regelmäßigem Trinken ebenfalls weniger Kilos verspricht.

Das Resultat: Bei allen drei Getränken kann man nicht behaupten, dass die Kilos wirklich zahlreich purzeln. Trotzdem haben zwei der drei Testerinnen leicht abgenommen, die Tee-Trinkerin aber sogar leicht zugenommen. Wie der dreiwöchige Test im Detail ausgeht und was die Gesundheitsexpertin zu den als Schlankmachern angepriesenen Drinks sagt, das sehen Sie im Video.

LESE-TIPP: So viel Wasser sollten Sie trinken, um gesund zu bleiben

LESE-TIPP: Edelsteinwasser wirkt wie heilendes Wasser

Falls Sie von dem Schlankwasser nicht überzeugt sind, haben wir Ihnen die 5 Diäten, die wirklich funktionieren zusammengestellt. Eine weitere Alternative für eine flüssige Diät sind Power-Säfte, die nicht nur beim Abnehmen helfen, sondern auch schön machen. Insgesamt lässt sich festhalten, dass die drei Drinks sicherlich nicht schaden, weil sie aus natürlichen Zutaten und vor allem Wasser bestehen. Das Zimtwasser könnte mit weniger Honig noch gesünder sein, weil Honig eine Menge Zucker enthält. Und natürlich hilft es, wenn man sich parallel ausgewogen ernährt und sich regelmäßig bewegt.