RTL News>Rtl West>

Was Sie zum Führerscheinumtausch wissen müssen

Fristen & Co.

Was Sie zum Führerscheinumtausch wissen müssen

Was Sie zum Führerscheinumtausch wissen müssen Fristen & Co.

30 weitere Videos

Seit diesem Jahr müssen in Deutschland Auto- und Motorradfahrer ihren Führerschein umtauschen. Insgesamt geht es um rund 43 Millionen alte Lappen und Scheckkartenführerscheine.

Zuständig für den Umtausch ist beispielsweise die jeweilige Führerscheinbehörde am Wohnsitz. Mitzubringen sind Personalausweis oder Reisepass, ein biometrisches Passfoto und der aktuelle Führerschein. Die neue Fahrerlaubnis ist EU-einheitlich und nicht so leicht zu fälschen. Außerdem sollen sie in einer Datenbank erfasst werden, um Missbrauch zu vermeiden.

So sind die Fristen:

Fristen Führerscheinumtausch
Führerscheine, die bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden.
Grafik RTL WEST, RTL WEST

Wer einen Führerschein hat, der bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellt wurde, muss auf sein Geburtsjahr achten.

Für Fahrerlaubnisse, die ab dem 1. Januar 1999 ausgestellt wurden, gilt das Ausstellungsjahr.

Führerschein umtauschen
Führerscheine, die ab dem 1. Januar 1999 ausgestellt wurden
RTL WEST
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Frist dieses Jahr verlängert

Bis 2033 muss dann jeder einen neue Fahrerlaubnis haben. Wer einen Führerschein mit Ausstellungsdatum ab dem 19.01.2013 hat, muss keinen neuen Führerschein beantragen. Mit dem Stufenplan sollen lange Wartezeiten vermieden und Behörden entlastet werden. Wegen Corona wurde die Frist für dieses Jahr gestern verlängert. Trotzdem rät der ADAC sich schnell um einen Termin zu kümmern.

Gültigkeit und Kosten

Das Dokument ist 15 Jahre lang gültig. Kosten: 25 Euro plus die Kosten für ein biometrisches Passfoto. Ein zusätzlicher Fahr- oder Gesundheitscheck muss nicht gemacht werden.