Spektakuläre Videoaufnahmen

Wal verschluckt Taucher: „Plötzlich wurde alles dunkel!“

11. März 2019 - 18:39 Uhr

Alles geht gut aus - was bleibt, sind unglaubliche Videoaufnahmen

Diese Aufnahmen lassen den Atem stocken: Vor der südafrikanischen Küste schnappt ein Bartenwal einen Taucher und "verschluckt" ihn fast. Soviel vorweg: Es geht alles gut, er überlebt die Attacke des Wals. Was bleibt, sind spektakuläre Aufnahmen – und die zeigen wir Ihnen im Video.

„Ich wusste instinktiv: Ein Wal hat mich gepackt“

Der Deutsche Rainer Schimpf ist ein erfahrener Taucher, er bietet seit vielen Jahren Ozean-Safaris vor der Küste Südafrikas an. Doch eine solche Situation ist auch für jemanden wie ihn einmalig. "Es wurde plötzlich dunkel, und ich spürte einen Druck auf meiner Hüfte und ich wusste instinktiv: Ein Wal hat mich gepackt!", erzählt er. Wie er die Augenblicke im Maul des Wales erlebte, erzählt er im Video.

Rainer Schimpf hatte Glück, dass es sich bei dem Wal um einen Bartenwal handelte. Diese haben im Gegensatu zu Orca- oder Pottwalen nämlich keine Zähne, sondern Barten und einen eher weichen Kiefer.

Und auch der Wal war vermutlich von dem ungewöhnlichen Eindringling überrascht. Gerd Meurs-Scher, Leiter des Multimar Wattforums, erklärt: "Er ist nicht sein Futter gewesen, und das wollte der Wal gleich wieder loswerden. Ähnlich wie die heiße Kartoffel, die man ausspuckt oder wenn sich verschluckt hat. Dann fängt man ja auch an, gleich zu würgen. Das ist ein Schutzmechanismus, den haben die Tiere wie wir Menschen auch."