Bessere Laune in kalten Wintertagen

VR-Brille fürs Vieh: Was schaut sich diese Kuh wohl gerade an?

Rinderzüchter Izzet Kocak hat die in Russland angewandte Virtual-Reality-Brille ausprobiert, um die Milchleistung der Kühe zu steigern.
Rinderzüchter Izzet Kocak hat die in Russland angewandte Virtual-Reality-Brille ausprobiert, um die Milchleistung der Kühe zu steigern.
© picture alliance, dpa, Zekeriya Karadavut

07. Januar 2022 - 11:28 Uhr

Winter-Depris? Kühen geht es nicht anders als uns Menschen!

Nicht nur uns Menschen geht es so: Draußen ist es dunkel, kalt und nass - wir verbringen viel Zeit im Inneren. Und die Laune? Na ja, wir freuen uns halt schon aufs Frühjahr: Blüten, sattes Grün, helle Farben, wieder angenehme Temperaturen. Warum sollte es Kühen da anders gehen? Ein Landwirt aus der Türkei verpasst seinem lieben Vieh deswegen jetzt eine Virtual-Reality-Kur gegen Winter-Depris, wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet. Nicht ganz ohne wirtschaftlichen Hintergedanken, versteht sich.

Studie des russischen Landwirtschaftsministeriums

Viehwirt Izzet Kocak aus Aksaray in der Türkei hat seine Kühe wie jedes Jahr für den Winter in den muckeligen Stall gebracht. Aber so richtig gut gelaunt sind die Tiere dort nicht! Kein Wunder: Auch Kühe bewegen sich halt gerne an der frischen Luft. Als Kocak von einem russischen Virtual-Reality-Brillen-Experiment erfuhr, war er begeistert. Denn auf einen Bauernhof in Krasnogorsk in der Nähe von Moskau hatten Landwirte Ende 2019 im Auftrag des russischen Ministeriums für Landwirtschaft mit Entwicklern, Tierärzten und anderen Experten zusammengearbeitet, um Rindern mit VR-Brillen die Simulation eines herrlichen Sommerfeldes zu zeigen.

Laune verbessert, Milchproduktion gesteigert

Mit saftigen Weiden vor den Augen schmeckt das trockene Heu doch gleich viel besser!
Mit saftigen Weiden vor den Augen schmeckt das trockene Heu doch gleich viel besser!
© picture alliance, dpa, Zekeriya Karadavut

Kocak beschließt, diese Methode selbst an zwei seiner Kühe auszuprobieren. Und siehe da: Die Laune bei den Kühen stieg und die Milchproduktion konnte von 22 auf 27 Liter pro Tag gesteigert werden. "Sie beobachten eine grüne Weide und das gibt ihnen einen emotionalen Schub", erzählte er der Sun. "Sie sind weniger gestresst." Seine Beobachtungen bestätigen die Studie aus Russland. Denn die ergab, dass die Tiere weniger ängstlich seien und sich die allgemeine emotionale Stimmung in der Herde verbessere, so das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung in Moskau.

Lese-Tipp: Auf der Flucht vorm Schlachter? Rind verirrt sich auf Wasserrutsche - und steckt fest

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Spezielle Hardware entwickelt

Aber funktioniert so eine VR-Brille überhaupt bei Kühen? Natürlich wurde eine spezielle Hardware für die Tiere entwickelt. Ein menschliches VR-Headset wurde eigens dafür an die Spezifikationen des Kuhkopfes angepasst. IT-Spezialisten optimierten gleichzeitig die Farbpalette in der Software, um sie besser an das einzigartige Sehvermögen der Tiere anzupassen. Denn Kühe sind zwar nicht farbenblind, können aber weder Rot noch Grün sehen, nehmen stattdessen nur matte Gelb- und Blautöne wahr. (ija)