Ihr Ex solle "sein Leben selbst in die Hand nehmen"

Vorwürfe gegen Melanie Müller: Jetzt bezieht sie Stellung zu Aussagen von Ex Mike Blümers

Nie wieder Trash-TV? Melanie Müller will "einen neuen Weg gehen"
Was plant Melanie Müller?
imago/Future Image, SpotOn

von Sebastian Tews, Jacqueline Vetten und Denise Gatzweiler

Melanie Müller (33) will die Äußerungen ihres Noch-Ehemanns Mike Blümer nicht einfach so stehen lassen. In einem ausführlichen RTL-Interview sprach er erstmals ganz offen über die Trennung und die schwere Zeit danach – unter anderem erzählte er, dass er sogar Hartz IV beantragen musste, weil seine Ex ihm angeblich in jeglicher Hinsicht den Geldhahn zugedreht hat. Außerdem behauptete er weiter, keinen Zugang mehr zum gemeinsamen Haus zu haben. Er komme laut eigener Aussage nicht mehr rein, auch nicht zu den gemeinsamen Kindern. Anschuldigungen, zu denen sich Melanie jetzt in einem langen Brief äußert.

Melanie Müller meldet sich zu Wort

„Richtig ist, dass wir uns vor dem Ende unserer Beziehung gestritten haben und dass auch Gegenstand dieser Auseinandersetzungen auffallende Unregelmäßigkeiten in meiner Firma gewesen sind, deren Geschäftsführer und Manager er war", so der Schlager-Star jetzt nach den Vorwürfen ihres Ex’ in einem offenen Brief, der RTL vorliegt.

Doch nicht nur Probleme bei der Vermischung von Privatleben und Arbeit hätten zur Trennung geführt. Auch der große Altersunterschied sei am Ende zum Problem geworden, wie Melli weiter schreibt: „Mike und mich trennt ein Altersunterschied von 25 Jahren. Als ich ihn kennenlernte, war er durchaus ein attraktiver selbstbewusster Mann, der sein Leben im Griff hatte und auch durchaus in der Lage war, sich selbst zu ernähren und Geld zu verdienen. Das mochte ich an ihm und wir haben viele Jahre eine aus meiner Sicht schöne Beziehung geführt. Sicherlich mag es so gewesen sein, dass ich in unserer Zeit der arbeitende Teil gewesen bin und er der Manager und Hausmann.“

Dennoch sehe sie nicht ein, für ihren Mann Unterhalt zu zahlen, wie er es fordert: „Mike kann jetzt sein Leben leben und beruflich noch einmal durchstarten, auch wenn es nur noch eine kurze Strecke bis zur Rente ist.“

Im Video: Mike Blümer erhebt schwere Vorwürfe

Mike Blümer packt aus Ehe-Schlammschlacht mit Melanie Müller
02:41 min
Ehe-Schlammschlacht mit Melanie Müller
Mike Blümer packt aus

30 weitere Videos

Mike Blümer hat die Beziehung beendet und offenbar eine neue Freundin

„Richtig ist, dass Mike und ich uns getrennt haben und andere Partner haben. Ich teile auch seine Wahrnehmung zu meinen wirtschaftlichen und finanziellen Verpflichtungen ihm gegenüber nicht, Möglicherweise wirkt sich auch hier der Altersunterschied aus“, hält die Mutter von zwei Kindern weiter fest. Außerdem sei die Trennung nicht von ihr, sondern von ihm ausgegangen. Sie sei der Auffassung, dass Mike mit fast 60 Jahren selbst in der Lage sein sollte, „sein Leben ein kleines bisschen selbst in die Hand [zu] nehmen“.

„Ich wäre nicht so erfolgreich gewesen, wenn ich dazu nicht in der Lage wäre. Er hat sich eine große Fünf-Zimmer-Wohnung angemietet und ein Auto gekauft. Eine neue Freundin gibt es, zumindest nach meiner Auffassung, auch“, so Melli weiter, die dann noch ergänzt: „Die Beziehung habe nicht ich beendet, sondern er. Es gibt nach meiner Auffassung nichts Schlechtes über den Menschen Mike Blümer, zumindest bis zu unserer Trennung, zu sagen. Wie viele Schulden er hat, weiß er am Besten, seine Gläubiger vielleicht noch besser.“

Melli Müller: „Für mich stehen meine Kinder im Vordergrund"

„Abschließend zu unserer Eheschließung. Ich kann nur sagen, dass ich diese Dokumente nicht habe. Diese hat auch kein Freund von mir aus dem Büro verschwinden lassen und Mike hat überhaupt kein Interesse gehabt, dass diese Ehe wirksam geschlossen wird“, geht aus Melanies Zeilen weiter hervor.

Dass Mike jetzt öffentlich über ihr Ehe-Aus spricht, passt der 33-Jährigen eigentlich gar nicht in den Kram: „Natürlich bin ich enttäuscht, für mich stehen aber meine Kinder im Vordergrund. Ich möchte, dass sie einen guten Kontakt zu ihrem Papa haben, der er nach wie vor ist.“ Sie beteuert, Mike nicht zu hassen, sie habe jedoch für sich festgestellt, dass er ihr nicht guttue.

Angeblich habe sie Mike deshalb den Weg zu einer Streitschlichtung unterbreitet, um ihre Probleme im Privaten zu lösen: „Ich habe ihm den Weg zu einem Mediator vorgeschlagen, wo wir uns über unsere Dinge unterhalten können, da uns das im Moment sehr schwer fällt. Es liegt an ihm.“