RTL News>News>

Vorarlberg: Kletterer stürzt vor den Augen seiner Freundin in den Tod

Tragischer Unfall zu Pfingsten in Vorarlberg!

Kletterer stürzt vor den Augen seiner Freundin in den Tod

Kletterer auf dem Klettersteig
Der erfahrene Kletterer wollte mit seiner Freundin eine Route bei Dalaas (Bezirk Bludenz) besteigen. (Symbolbild)
RTL

Zu einem tragischen Bergdrama kam es am Pfingstmontag in Vorarlberg. Bei einem Kletterausflug ist ein 36-jähriger Mann tödlich verunglückt. Seine Freundin musste zusehen, wie er in die Tiefe stürzte und starb.

36-Jähriger stürzt bei Klettertour in den Tod

Nur zwei Tage nachdem eine 28-jährige Deutsche im Kleinwalsertal 200 Meter in den Tod gestürzt war, ereignete sich am Pfingstmontag in Vorarlberg ein weiteres tödliches Bergdrama.

Wie „oe24.at“ berichtet, wollte ein 36-Jähriger mit seiner 28-jährigen Freundin – beide laut Polizei erfahrene und entsprechend ausgerüstete Kletterer – die Route „Rote Kraft“ in der 2.704 Meter hohen „Roten Wand“ bei Dalaas (Bezirk Bludenz) besteigen. Bei dieser Route müssen die Sicherungen Großteils selbst gesetzt werden. Die beiden Alpinisten hatten ihre Tour am Vormittag begonnen.

Gegen Mittag war der 36-Jährige die ersten 20 Meter senkrecht nach oben geklettert und hatte mehrere Sicherungen angebracht, dann setzte er sich kurz ins Seil. Dabei riss offenbar die letzte mobile Sicherung und in Folge drei weitere. Der Kletterer stürzte vor den Augen seiner Freundin ab und schlug am Wandfuß auf. Die 28-Jährige alarmierte sofort die Rettung. Obwohl sofort die Rettungskräfte verständigt wurden, konnte nur noch der Tod des Kletterers festgestellt werden. (cba)