Versicherungsschutz ist für Radfahrer Pflicht

© MEV

18. August 2016 - 11:21 Uhr

Wer denkt schon vor der Radtour gerne an Gefahren oder Haftungsprobleme bei einem Unfall. Schließlich hat man sich gut vorbereitet, das Rad noch einmal überprüft, und außerdem ist bisher immer alles gut gegangen. Doch gerade weil Radfahren immer beliebter wird und immer mehr Tourenfahrten veranstaltet werden, steigt auch das Risiko, bei einer Kollision verletzt zu werden.

Dann entsteht die Frage, wer für den Schaden an Mensch und/oder Rad haftet. Auf den ersten Blick erscheint die Antwort einfach. Natürlich ist der Verursacher für die Regulierung verantwortlich, beziehungsweise dessen Haftpflichtversicherung, wobei allerdings durchaus nicht in jedem Fall die Versicherung für den Schaden aufkommen muss.

Voraussetzung ist zunächst, dass überhaupt ein Versicherungsschutz besteht, denn weder Haftpflicht- noch Unfallversicherung sind Pflicht, man schließt sie freiwillig ab. Und auch dann ist man noch längst nicht für alle Widrigkeiten, die einem Radler widerfahren können, geschützt. Weil sich die Assekuranzen vor übermäßigen Zahlungen schützen wollen, schließen sie bestimmte Risiken von vornherein aus - und dazu gehört auch sportliches Radfahren, wobei der Begriff durchaus dehnbar ist.

Vermeintlich harmlose Jedermanntouren gehören unter Umständen genauso dazu wie Radtourenfahrten oder die gemeinsame Trainingsfahrt. Daher sollte man, wenn man Haftpflicht- und Unfallversicherungen abschließt, unbedingt darauf hinweisen, dass man an derartigen Veranstaltungen teilnimmt und sich schriftlich bestätigen lassen, dass die Police auch für solche Touren gilt.

Freilich sollte man auf allen Touren von vornherein auf die eigene Sicherheit achten. Dazu gehört neben einem tauglichen Rad auch unbedingt das Tragen eines Helms, der bereits bei geringen Geschwindigkeiten vor schweren Verletzungen schützt. Leider scheinen immer noch nicht alle Radler begriffen zu haben, dass eine verschwitzte Frisur immer noch angenehmer als eine schwere Schädelverletzung ist.