Sehnsucht nach einem Clown

Juliane bekommt den Helden ihrer Kindheit zurück

01. Dezember 2019 - 20:15 Uhr

Manege frei! Überwältigendes Wiedersehen im Zirkus

Bunt, fröhlich, liebevoll - Juliane (24) hatte eine Kindheit, die sich viele Kinder wünschen. Ihre Mutter Christine verliebte sich in den spanischen Zirkus-Clown Luis Moreno und gemeinsam tourten sie drei Jahre lang herum. Dann endete das Märchen: Christine und Juliane blieben in Wien. Der Kontakt zu Luis brach ab. Mit Hilfe von "Vermisst"-Moderatorin Sandra Eckardt hat Juliane ihren Kindheitshelden jetzt wiedergefunden. Wie gerührt der auf diese Kontaktaufnahme reagiert und wie schön das Wiedersehen der Drei ist, zeigen wir in unserem Video.

Juliane: „Er hatte das gewisse Etwas“

Juliane ist glücklich. Endlich kann sie noch mal Danke sagen für alles, was Luis für sie als Kind getan hat, was er für sie war. "Er war mein Papa. Also, ein Mensch, der gleichzeitig Vater, bester Freund und toller Mensch war. Man kann das gar nicht in Worte fassen, wie er war. Er hatte das gewisse Etwas", erinnert sie sich heute. Für die mittlerweile 24-Jährige erfüllt sich mit dem Wiedersehen ein wahrer Herzenswunsch. Ein besonders starkes Band hat sie schon immer mit Luis verbunden. "Für mich hatte Luis eine besondere Bedeutung. Ich habe immer gesagt, mit 18 nehme ich meinen Rucksack und suche ihn. In Spanien. Und deswegen wollte ich immer Spanisch lernen."

„Vermisst“ bei TVNOW

Die ganze Folge von "Vermisst" mit Sandra Eckhardts aufwendiger Suche gibt es jederzeit auf Abruf bei TVNOW.