Upgrade für den Vokuhila!

Der „Wolf Cut“ ist die Trendfrisur 2021

Miley Cyrus trägt ihn schon länger: den "Wolf Cut"
Miley Cyrus trägt ihn schon länger: den "Wolf Cut"
© dpa, Jordan Strauss, dul sab pat

13. Juli 2021 - 11:22 Uhr

Vokuhila heißt jetzt „Wolf Cut“

Dass die Worte "Vokuhila" und "Trend" jemals wieder in einem Satz fallen, hätte man sich vor Kurzem gar nicht vorstellen können. Vielleicht aber auch, weil man direkt an Haarschnitte wie bei Tiger King Joe Exotic oder Rudi Völler aus den 80er-Jahren denkt. Der neue Vokuhila nennt sich "Wolf Cut" und sieht definitiv stylischer aus – wir zeigen Ihnen, was den Look ausmacht und wie man ihn richtig trägt.

Vorne kurz – hinten lang

Billie Eilish und Miley Cyrus machen es vor: Sie tragen ihr Haar wild und ungezähmt. Daher kommt auch der Name "Wolf Cut", der nämlich alles andere als geradlinig, ordentlich und glatt ist. Durch viele Stufen gibt der Schnitt oben am Kopf Volumen. Nach unten verdünnt sich das Haar dann. Meistens wird der "Wolf Cut" mit einem Pony getragen, wie die Stilikonen zeigen. Die Trendfrisur ist für fast jedes Haar geeignet und erlaubt es der Naturwelle, freien Lauf zu lassen. Nur bei sehr glattem Haar kann es ein bisschen schwieriger werden.

Lese-Tipp: Hohe Stirn - Diese Frisuren kaschieren die Stirnpartie

Styling-Tipps für den wilden Look

Dieser Haartrend stylt sich durch die vielen Stufen fast wie von selbst. Bei von Natur aus welligem bis lockigem Haar darf der "Wolf Cut" luftgetrocknet oder mit einem Diffuseraufsatz geföhnt werden – so sieht er wild und unordentlich aus. Mit Lockenmousse, Textur- oder Salzspray bekommt auch glattes Haar Struktur und Volumen und hängt nicht platt herunter. Außerdem kaschiert der Stufenschnitt fettiges Haar und lässt sich mit etwas öligeren Haaren noch besser stylen. Ein bisschen Trockenshampoo hilft, damit das ungewaschene Haar nicht direkt ungepflegt aussieht.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Keine Regeln für den „Wolf Cut“

Das Beste: Für den "Wolf Cut" gibt es keine Regeln! Ob langes oder kurzes Haar und Micro Pony oder Curtain Bangs – bei diesem Haartrend ist für jeden was dabei. Wem der "Wolf Cut" allerdings noch zu wild ist, der kann sich mit einem "Shag" langsam an den Stufenschnitt rantasten. (frs)

Auch interessant