Getrennte Betten? Nicht mit Lane und Lennox

Unzertrennlich! Bei dieser Familie geben die Kleinsten den Ton an

Die Zwillingsbabys Lane und Lennox weigern sich, in getrennten Bettchen zu schlafen.
Die Zwillingsbabys Lane und Lennox weigern sich, in getrennten Bettchen zu schlafen.
© @momtothegrundtwins / CATERS NEWS (@momtothegrundtwins / CATERS NEWS (Photographer) - [None], @momtothegrundtwins / CATERS NEWS

04. Januar 2022 - 16:32 Uhr

Diese beiden sind unzertrennlich - sogar im Schlaf

Hier geben die Kleinsten schon den Ton an. Die acht Monate alten Zwillinge Lane und Lennox sind unzertrennlich! Werden sie getrennt ins Bett gelegt, schreien sie, bis ihre Mutter nachgibt – und die Brüder wieder vereint.

„Mein Herz bricht, wenn ich sie trennen muss"

"Mein Herz bricht, wenn ich sie trennen muss, also lege ich sie nach einigen Minuten, in denen sie sich nicht beruhigen können, doch wieder nebeneinander – und innerhalb von zwei Minuten sind sie eingeschlafen", sagt Mutter Brenna Grund der "Daily Mail".

Die 27-jährige Vierfach-Mutter aus Minnesota, USA, teilt ihr Familienleben mit 56.000 Followern auf TikTok. Aktuell zeigt sie, wie schwer es ist, ihre acht Monate alten Zwillingsjungs Lane und Lennox zum Schlafen in getrennte Bettchen zu legen. Nur aneinander gekuschelt können sie schlafen. Damit sie die beruhigende Nähe des Bruders spüren und schnell einschlafen, legt die Mutter sie immer wieder zusammen ins Kinderbett. Einige ihrer Follower kritisieren sie deshalb. Und auch die American Association of Pediatrics (vergleichbar mit der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin) rät davon ab, Geschwister in einem Bett schlafen zu lassen. Die Geschwister würden sich gegenseitig im Schlaf stören.

Starke Verbindung, die nur Zwillinge spüren

Nur gemeinsam geht es den Zwillingsjungs gut.
Von Geburt an haben die Zwillinge Lane und Lennox eine sehr starke Verbindung.
© @momtothegrundtwins / CATERS NEWS (@momtothegrundtwins / CATERS NEWS (Photographer) - [None], @momtothegrundtwins / CATERS NEWS

Mama Brenna ist überzeugt: "Es ist für die beiden sehr beruhigend, wenn sie miteinander kuscheln und Händchen halten können. Sie sind einfach daran gewöhnt. Ich kann es nicht genug betonen, ihre Verbindung ist wohl etwas, was nur Zwillinge wirklich nachempfinden können. Für mich als Mutter ist das unglaublich zu beobachten."

Seit ihrer Geburt haben sie schon einiges gemeinsam durchgestanden: Direkt nach der Entbindung verbrachten sie 20 Tage gemeinsam auf der Intensivstation für Neugeborene. Bei einer Operation mussten ihre Zungen- und Lippenbändchen durchtrennt werden. Selbst eine Corona-Infektion haben Lane und Lennox gemeinsam durchgestanden.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Mutter glaubt nicht an die „Cry-it-out“-Methode

Brenna glaubt nicht an die sogenannte "cry it out"-Methode. Das ist ein Schlaftraining, bei dem Babys in immer längeren Abständen allein im Bett gelassen werden. Sie sollen dabei von alleine das Weinen aufhören und einschlafen. Die 27-Jährige lässt ihre zwei liebevoll genannten "Chubbies" erst allein, wenn sie eingeschlafen sind. Und das geht zusammen in einem Bett schneller!

Die meisten ihrer Follower finden es gut, wenn Brenna sie miteinander kuscheln lässt. Deutsche Kinderärzte halten es für medizinisch wenig relevant, wenn Geschwister im Kleinkindalter sich ein Bett teilen. So entsteht für die Kinder Bindung und Vertrauen. Außerdem geht es wahrscheinlich nicht nur den Babys besser, wenn sie entspannt und ausgeschlafen sind, sondern auch deren Eltern. (psc)