Schwerer Unfall im schleswig-holsteinischen Elmshorn

Junge (1) läuft zu Bruder und wird von Transporter überrollt

Das Kind schwebt nach dem Unfall in Elmshorn in Lebensgefahr.
Das Kind schwebt nach dem Unfall in Elmshorn in Lebensgefahr.
www.imago-images.de, imago images/Fotostand, Fotostand / K. Schmitt via www.imago-images.de

Der 14 Monate alte Junge wollte vermutlich nur zu seinem Bruder auf dem Spielplatz laufen, als ihn plötzlich ein Transporter erfasst – sein Großvater musste den schrecklichen Unfall mit ansehen. Der Junge kommt schwer verletzt mit dem Helikopter in ein Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr.

Elmshorn: Einjähriger Junge gerät unter den Reifen des Transporters

Gegen 08:20 am Mittwochmorgen stehen der 14 Monate alte Junge und sein Opa bei einem Eispavillon am Alten Markt in Elmshorn. Der Bruder ist laut Polizei zu der Zeit auf dem Spielplatz auf der anderen Seite. Als der kleine Junge zu ihm rüberlaufen möchte, kommt ein Transporter und trifft ihn frontal: Der Kleine gerät unter das Fahrzeug und wird mit einem Reifen überrollt. Erst Anfang August wird ein Kleinkind in Niendorf von einem Auto überfahren – mit tödlichen Folgen.

Kind schwebt in Lebensgefahr

Wie die Polizei mitteilt, soll der Transporter in Schrittgeschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Doch der Junge wird schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Kiel geflogen. Er schwebt in Lebensgefahr. Der 61-jährige Fahrer des Transporters bleibt unverletzt. Ein Sachverständiger klärt nun die Unfallursache, der Transporter ist von der Polizei sichergestellt worden. (dpa/anr)