RTL News>Rtl Nord>

Niendorf: Kleinkind (2) gerät unter fahrendes Auto und stirbt - er wollte zu seiner Mama laufen

Seelsorger müssen die Eltern betreuen

Schrecklicher Unfall in Niendorf: Kleinkind (2) gerät unter fahrendes Auto und stirbt

Das Kind stirbt noch an der Unfallstelle. (Symbolbild)
Das Kind stirbt noch an der Unfallstelle. (Symbolbild)
www.imago-images.de, IMAGO/Fotostand, IMAGO/Fotostand / Reiß

Am Mittwochnachmittag kommt es in Niendorf an der Ostsee zu einem schrecklichen Unfall: Ein zweijähriger Junge möchte zu seiner Mutter laufen – doch ein Auto erwischt den Kleinen auf dem Parkplatz des Niendorfer Vogelgeheges und der Junge gerät unter den Wagen. Trotz schneller Rettungsmaßnahmen stirbt das Kind noch an der Unfallstelle.

44-jähriger Autofahrer erfasst den Jungen

Gegen 16 Uhr am Dienstagnachmittag kommt es laut Polizei zu dem Unglück, als der 32-jährige Vater mit seinem Sohn an seinem Auto steht. Auf der gegenüberliegenden Seite steht die 34-jährige Mutter. Als der keine Junge zu ihr laufen möchte, ist gerade ein ein 44-jähriger Hamburger mit seinem Opel zwischen den Parkreihen unterwegs und erfasst den Zweijährigen. Der Junge gerät unter das Auto – seine Verletzungen sind so schwer, dass er noch vor Ort verstirbt.

Polizei sucht dringend Zeugen

Seelsorger kümmern sich um die aus Ostholstein stammenden Eltern sowie den Unfallfahrer und die Einsatzkräfte, wie die Lübecker Polizei im Gespräch mit RTL mitteilt. Zur Klärung des Unfalls prüft ein Gutachter die Unfallstelle – das hat die Lübecker Staatsanwaltschaft beauftragt. Die Polizei in Timmendorfer Strand bittet dringend um Zeugenaussagen, um weitere Informationen über den Unfall zu bekommen. Wer Kenntnisse hat, soll sich bei der Polizeistation unter der Rufnummer 04503 - 40810 oder per Mail an timmendorferstrand.pst@polizei.landsh.de melden. (anr)