Eric glaubt, dass er bei „Unbreakable“ nicht mehr erreichen kann

Diesen Satz will Eric Stehfest dem Vergewaltiger seiner Frau ins Gesicht sagen

12. November 2021 - 14:02 Uhr

Eric Stehfest ist mit den Gedanken bei seiner Frau

Ein harter Tag mit unangenehmen Prüfungen und vielen Grenzerfahrungen für die "Unbreakable"-Promis findet sein Ende. Das allabendliche Ritual, bei dem die Stars ihre persönliche Fahne hissen, soll das 3. Kapitel "Innere Stärke" beschließen. Jeder Promi kann sich danach dazu bekennen, den "Unbreakable"-Weg im folgenden Kapitel weiter zu gehen.

Als Eric Stehfest an der Reihe ist, hisst er die Fahne des persönlichen Fortschritts auf den höchsten Punkt. Mehr geht für ihn nicht. Die anschließende Frage "Möchtest du in das nächste Kapitel?" kann da doch nur rein rhetorischer Natur sein. Doch zum Entsetzen seiner Mitstreiter erfolgt seine überraschende Antwort: "Nein!"

Wie perplex die anderen Stars darauf reagieren, sehen Sie im Video

Eric hat die Tipps bekommen, die er haben wollte

Das provoziert natürlich Nachfragen seitens der "Unbreakable"-Psychologin Nadja Petranovskaja. Für sie steht Eric erst am Anfang eines sehr langen Prozesses. Doch der ist rundum zufrieden mit sich: "Ich bin der glücklichste Mensch der Welt". Als Zeichen seiner veränderten Lebenseinstellung hat sich Eric während der Dreharbeiten sogar ein komplett neues Styling verpasst.

Sein eigentliches Ziel, seiner Frau bei ihrem anstehenden Vergewaltigungsprozess den Rücken zu stärken, hat er seiner Ansicht nach ebenfalls erreicht. Er sieht sich jetzt gut darauf vorbereitet, dem Vergewaltiger ins Gesicht zu schauen und den Satz "Du leerer Körper, ich wünsche dir ein Herz" zu sagen. Eine Formulierung von Jasmin Tawil, die Eric 1:1 beim Prozess übernehmen möchte.

Ob er wirklich geht oder ihn das Coaching-Team doch noch umstimmen kann, gibt es jetzt schon auf RTL+ (awe)