Trotz starker Leistung der Europa-League-Legenden

Auf magische Nacht folgt tragische Nacht – Real Madrid entzaubert Eintracht Frankfurt im Supercup

Kamada patzt - danach legt der Favorit los Highlights vom Supercup Real vs. Eintracht
03:10 min
Highlights vom Supercup Real vs. Eintracht
Kamada patzt - danach legt der Favorit los

30 weitere Videos

Held wird man bekanntlich für die Ewigkeit. Aber auch Helden machen einmal Pause – auch die von Eintracht Frankfurt. Im europäischen Supercup verloren die Europa-League-Legenden trotz einer starken Leistung gegen Champions-League-Sieger Real Madrid in Helsinki 0:2. Damit bleibt der FC Bayern München der einzige deutsche Club, der den UEFA Supercup gewinnen konnte (2013 und 2020). Die Highlights der Partie gibt es oben im Video.

Real Madrid – Eintracht Frankfurt 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Alaba (37.), 2:0 Benzema (65.)

Der Supercup im digitalen Daumenkino:

5. Minute: Der Ball will einfach im Mittelfeld bleiben. Real merkt man an, dass es erst das erste Pflichtspiel der Saison ist. Die Eintracht bleibt bei ihrer Respekthaltung. Die Strafräume bleiben also zunächst Tabu-Zonen. Dafür geben die Frankfurt-Fans weiter mächtig Gas.

8. Minute: Dezente Annäherung der Königlichen. Kroos tritt eine Ecke von rechts, Rode klärt. Das war es auch schon.

12. Minute: Erster gefährlicher Angriff des Spiels – unter Eintracht-Regie: Über EL-Finalheld Borré kommt der Ball zu Lindström, der prüft Courtois mit einem halbstrammen Schuss aus halbrechter Position. Schön war es allemal, aber leider auch abseits…

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Glasner nimmt trotzdem ganz viel mit

Eintracht-Coach Glasner: "Bin stolz auf die Mannschaft" Gegen Real Madrid alles gegeben
01:45 min
Gegen Real Madrid alles gegeben
Eintracht-Coach Glasner: "Bin stolz auf die Mannschaft"

30 weitere Videos

Kamada hat die Führung auf dem Fuß

14.Minute: DIE Mega-Chance zur Führung für Frankfurt! Knauff, vor der Partie als bester junger Spieler der vergangenen EL-Saison ausgezeichnet, erobert den Ball sackstark gegen Mendy, passt die Kugel zu Borré, der gedankenschnell in den Lauf von Kamada – und wieder ist Courtois zur Stelle. Schon im CL-Finale biss sich der FC Liverpool an dem belgischen Nationalkeeper die Zähne aus.

17. Minute: Jetzt ist auch Real im Spiel – und wie! Vinicius Junior verlädt SGE-Torwart Trapp aus kurzer Distanz – doch Tuta rettet heldenhaft unmittelbar vor der Linie. Geht ab jetzt. Endlich.

24. Minute: Schicker Angriff über Rode, Kamada und Lindström, doch zunächst blockt Eder Militao den Schuss des Eintracht-Stürmers. Im Nachgang probiert es Knauff aus spitzem Winkel, aber Courtois ist (natürlich) zur Stelle.

31. Minute: Erste Ecke jetzt auch für den Bundesligisten. Kamada lässt das Ding in den Sechszehner segeln, doch da steht nur ein Königlicher und wemmst das Leder aus der Gefahrenzone. Halbe Stunde rum jetzt – und die Eintracht hat gefühlt mehr vom Spiel. Stand jetzt schon für die 1:6-Klatsche gegen die Bayern zum Buli-Start rehabilitiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Alaba nutzt allgemeine Verwirrung

37. Minute: Jetzt rappelt’s doch im Karton – und Ex-Bayern-Star ALABA bringt Real in Führung! Zunächst spitzelt Trapp einen Schuss von Vinicius Junior mit den Fingernägeln um den Pfosten herum, aber bei der nachfolgenden Ecke klingelt’s. Kroos bringt die Kugel rein, Benzema und Casemiro spielen Ping Pong mit dem Kopf, Trapp und seine Vordermänner dislozieren verhängnisvoll – und Alaba schiebt aus kurzer Distanz ins leere Tor.

41./42. Minute: Doppelchance für die Madrilenen, die jetzt spürbar Rückenwind haben. Erst bedient Kroos Jahrhundert-Stürmer Benzema mit einer Flanke, doch der Franzose knallt den Ball aus rund elf Metern knapp neben den Pfosten. Kurz darauf fasst sich Casemiro ein Herz aus der Distanz – aber Trapp ist auf der Hut.

51. Minute: Real kommt selbstsicher aus den Katakomben und lässt den Ball erst mal gemächlich durch die eigenen Reihen laufen. Doch dann krallt sich Lindström die Kugel, marschiert über die rechte Außenline, vernascht Casemiro, nur sein Zuspiel verödet. Immerhin: erstes Lebenszeichen der Eintracht nach dem Pausentee.

55. Minute: Puh, fast das 2:0! Real kombiniert sich wunderschön durch die Frankfurter Defensive. Am Ende landet der Ball bei Vinicius Junior. Dessen Schuss aus der Mitte wird leicht abgefälscht, Trapp spreizt seine Tentakel und kann ihn trotzdem wegömmeln.

Titel-Hamster Kroos nach seinem 5. Supercup-Triumph

"Wenn Frankfurt in Führung geht, wird es noch unangenehmer" Real-Star Kroos nach Supercup-Sieg
01:05 min
Real-Star Kroos nach Supercup-Sieg
"Wenn Frankfurt in Führung geht, wird es noch unangenehmer"

30 weitere Videos

Götze kommt - Benzema erhöht

58. Minute: Das ist das Ding! Also Götze jetzt. Der prominente Neuzugang der Hessen saß überraschenderweise zunächst auf der Ersatzbank – nun kommt er für Kapitän Rode in die Partie. Zeitgleich betritt Kolo Muani (für den starken Lindström) das Spielfeld. Marschroute klar: Volle Offensive!

61. Minute: Real nutzt seine Räume so stark. Casemiro wuchtet die Kugel an die Latte, zuvor hatte Trapp einen Schuss von Benzema entschärft. Aber wurscht, es steht „nur“ 0:1. Noch alles drin für die SGE!

64. Minute: Und auch Frankfurt findet seine kleinen Räumchen. Knauff tänzelt und tänzelt und tänzelt und steht plötzlich im Strafraum, nur sein Schuss ist leider nicht platziert genug. Courtois macht sich lang (ist er auch so schon) und beherbergt den Ball in seinen Handschuhen.

65. Minute: Ist das bitter! Postwendend spielt der Champions-League-Rekordsieger seine ganze Klasse aus. Vinicius Junior zieht über links in den Strafraum, BENZEMA lässt sich leicht zurückfallen, nimmt das Zuspiel des Brasilianers auf und netzt eiskalt zum 2:0 ein. Okay, Top-Niveau halt, ist ja auch in Ordnung.

Alaba: So darf es gerne weitergehen

Real-Torschütze Alaba super happy Supercup-Triumph über die Eintracht
00:28 min
Supercup-Triumph über die Eintracht
Real-Torschütze Alaba super happy

30 weitere Videos

70. Minute: SGE-Coach Glasner verstärkt nochmals die Offensive: Mit dem Ex-Leverkusener Alario (für Touré) bringt der Österreicher geballte Power für die voraussichtlich letzten 20 Minuten.

81. Minute: Zehn Minuten dauert der souveräne Verwaltungsakt der Spanier, bis sich die Eintracht mal wieder inszenieren darf. Schön durchgepflanzt sieht das aus, doch geerntet wird leider nichts, denn Tuta bleibt am Ende an seinem Gegenspieler hängen. Schade, ein Tor (wenigstens) hätte die SGE verdient heute!

88. Minute: Real dürfte hier nichts mehr anbrennen lassen. Kolo Muani macht zwar am auffälligsten Dampf, doch der bringt leider bisher auch nur Dampf ein. Madrid steht hinten sicher.

90.+1 Minute: Kamada steckt noch mal für Alario durch, doch der Pass ist zu lang. Courtois ist zur Stelle.

90.+3 Minute: Und dann fällt der finale Vorhang. Schiedsrichter Michael Oliver pfeift die Partie ab. Für Real ist es der fünfte Supercup-Titel, genauso viele haben auch Rekordsieger AC Mailand und der FC Barcelona. (mli)