Überreste einer Meerjungfrau?

Mysteriöses Skelett am Strand angespült

Ben Landricombe fand das mysteriöse Skelett
"Wie Überreste einer Meerjungfrau" sieht das mysteriöse Skelett aus, findet Ben Landricombe (38).
Wayne Perry - Commissioned by the Sun

Rätselhafter Fund am Strand von Plymouth

Eigentlich wollte Ben Landricombe (38) nur mit seinem Hund Gassi gehen. Doch die großen und kleinen Geschäfte des Vierbeiners waren am Freitag plötzlich Nebensache, wie die britische "Sun" berichtet: Beim Spaziergang am Jennycliff Beach in Plymouth (England) stieß Landricombe auf ein rätselhaftes Skelett, das aussieht, als würde es von einer Meerjungfrau stammen.

Hundefan entdeckte Knochen bei Ebbe

Der 38-Jährige hatte Glück, dass gerade Ebbe war, denn die ungewöhnlichen Knochen waren in einer Bucht versteckt. Für ihn war schnell klar, was er dort entdeckt hatte: "Wie die Überreste einer Meerjungfrau" sähe das Skelett aus. "Es ist wie ein menschliches Rückgrat mit einer Flosse", findet der Hundefan.

Experte hat weniger romantische Theorie

Anschließend zeigte er das Fundstück Nachbarn und Freunden im Fischerdorf Turnchapel. "Das ganze Dorf hat keine Ahnung, worum es sich handeln könnte", erklärte Landricombe laut "Sun". Aber viele seien wie er der Meinung, es handele sich um das Skelett einer Meerjungfrau.

Dr. James Morris, Archäologie-Professor an der Universität von Lancashire, sollte Licht ins Dunkel bringen, ist sich aber offenbar auch nicht ganz sicher: "Es sind entweder die Überreste von einem Schaf, einer Ziege oder einem Reh.", erklärt er. In jedem Fall eine fabelhafte Einschätzung des Experten.