Er wurde nur 31 Jahre alt

Twitch-Star "Reckful" ist tot: Byron Bernstein stirbt unmittelbar nach Heiratsantrag

06. Juli 2020 - 10:55 Uhr

Twitch-Star Byron Bernstein ist tot: Gamer stirbt mit 31 Jahren

Mit nur 31 Jahren ist der gefragte Twitch-Streamer Byron Bernstein, vor allem unter seinem Gaming-Namen Reckful bekannt, gestorben. Die traurige Nachricht wurde inzwischen per Twitter von der Streamingplattform bestätigt. Besonders tragisch: Der Star-Gamer hat nur wenige Stunden vor seinem Tod seiner Freundin Becca einen Heiratsantrag gemacht, wie im Video zu sehen ist.

„Wir sind über die Nachricht von Byrons Tod erschüttert"

Zu einem Bild von Byron Bernstein heißt es auf dem Twtter-Account von Twitch: "Wir sind über die Nachricht von Byrons Tod erschüttert. (...) Er war ein Streaming-Pionier und hat dabei geholfen, eine gesamte Industrie voranzutreiben. Die Communities, die er mit den Games, die er spielte, versammelte, wurden für immer durch sein Streben nach Vortrefflichkeit verändert."

Byron hatte in der Vergangenheit immer wieder offen über psychische Probleme gesprochen. Dass er das Thema Depressionen nicht vermied, habe "anderen die Möglichkeit eingeräumt, dasselbe zu tun", heißt es in dem Tweet. Dennoch sei durch den Verlust überdeutlich zu sehen, dass "mentale Gesundheit und deren Behandlung" in unserer Gesellschaft noch immer stigmatisiert werden und Betroffene wie Bernstein "davon abhalten, die Hilfe zu suchen und zu bekommen, die sie brauchen". Auch Byrons Bruder meldete sich bei Twitter und schrieb: "Er hatte Selbstmordgedanken, seit er klein war. Aber er war auch glücklich zwischendurch."

„Willst du mich heiraten, Becca?"

Nur wenige Stunden vor seinem Tod hatte Byron über Twitter um die Hand seiner Ex-Freundin Becca angehalten. "Ich weiß, dass ich immer zu verrückt sein werde. Das ist der Beweis, aber zumindest wird es dir nie langweilig werden. Willst du mich heiraten, Becca?" Dazu schrieb der Gamer: "Ich habe sie seit sechs Monaten nicht gesehen. Sie ist die Liebe meines Lebens und ich will, dass sie weiß, dass ich es ernst meine." Doch Becca sah den Antrag erst, nachdem Byron schon verstorben war. Voller Trauer schreibt sie: "Er hat mir beigebracht, Spaß zu haben. Er war zu gut für diese Welt. Er hat mir auch gezeigt, dass ich scheinbar gar nichts über Depressionen wusste."

Byron Bernstein war in der Gaming-Szene sehr beliebt

Als Reckful machte sich Byron Bernstein einen Namen als "World of Warcraft"- und "Asheron's Call"-Spieler. Zudem startete er vor rund zwei Jahren einen Gaming-Podcast, in dem er sich mit wechselnden Gästen aus der Industrie unterhielt.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

spot on news/RTL.de