Erst „Lob“, dann „Tob“ und jetzt DAS!

Tschüss, Long Bob - Die neue Trendfrisur heißt „Pob“

© Getty Images, Christopher Jue

28. September 2019 - 16:19 Uhr

Pony + Bob = Pob

Na gut, so ganz will sich wahrscheinlich keine Frau vom Long Bob, oder "Lob", verabschieden. Doch die Lieblingsfrisur aller, die mal etwas Neues ausprobieren, aber nicht allzu viel Haarlänge opfern wollen, bekommt ein cooles Update. Denn egal ob in der schulterlangen oder in einer kürzeren Variante, zum Bob gesellt sich bei Trendsetterinnen nun ein gerader Pony. Und voilá: der Pob ist geboren!

Bloggerinnen machen es vor

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@vogueparis

Ein Beitrag geteilt von Xenia Adonts (@xeniaadonts) am

Eine der ersten, die nicht nur den beliebten gerade geschnittenen Bob trug, sondern diesen mit einem fransigen Pony kombinierte, ist laut "Cosmopolitan.de" Bloggerin Xenia Adonts. Die Frisur löst bei ihr den "Tob" ab, ein Long Bob, bei dem die Haare locker zu einer Tolle über den Scheitel gestylt werden.

Neu ist vor allem der Name

Natürlich ist die Kombi aus Bob und Pony nicht wirklich neu. Wer in den 1980ern aufgewachsen ist, kennt den Hairstyle noch von Sophie Marceau aus "La Boum". Nun reiht sich die Frisur jedoch auch namentlich in die Bob-Trends der letzten Jahre ein. 

Taylor Swift trug 2016 diesen kurzen Bob mit Pony

Taylor Swift bei den Grammys 2016
Die Frisur von Taylor Swift wurde oft mit der von Vogue-Chefin Anna Wintour verglichen.
© Getty Images, Frederick M. Brown

Der Pob ist dabei genau so vielseitig, wie der Bob selbst: Ob weich und in sanften Wellen wie bei Xenia, oder eher strenger, wie Taylor Swift den Pob bei den Grammys 2016 trug (also lange bevor der Pob seinen Namen bekam).

Die Möglichkeiten sind endlos

Maisie Williams bei den Emmys 2019
Maisie Williams trägt einen kurzen Pony zum kurzen Bob.
© Getty Images, Frazer Harrison

Auch der Pony selbst kann natürlich variieren. Man kann ihn eher gerade tragen, fransig ausgedünnt oder voller, oder als Mikropony, wie "Game of Thrones"-Star Maisie Williams ihn derzeit trägt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

HAPPY NEW HAIRRRRRR💇🏼‍♀️💃🏼

Ein Beitrag geteilt von RIANNE MEIJER (@rianne.meijer) am

Ist der Trend für jeden geeignet?

Tragen kann den Pob eigentlich jeder. Die Frisur sieht sowohl mit dünnen als auch mit dicken Haaren toll aus.

Bleibt nur noch die Frage: Ist der Pob auch etwas für Sie? Ansonsten können Sie sich bei den weiteren Frisurentrends für den Herbst mal umschauen. Oder, wenn Sie ganz mutig sind, trauen sich an den Topfschnitt heran – der "Bowl Cut" ist nämlich auch zurück!