Wassermenge ist abhängig vom Alter

So viel sollten unsere Kinder trinken!

Ein Kind trinkt in einer Kita einen Schluck Wasser. Foto: Andreas Arnold
Ein Kind trinkt in einer Kita einen Schluck Wasser. Foto: Andreas Arnold
© deutsche presse agentur

10. Juni 2021 - 16:41 Uhr

Wenn Kinder den Durst vergessen

Müdigkeit, Kopfschmerzen und im schlimmsten Fall sogar starkes Zittern. Das kann alles passieren, wenn wir zu wenig trinken. Aber was ist eigentlich zu wenig? Oder andersrum gefragt: Wie viel und vor allem was müssen wir bei Hitze trinken, um auf der sicheren Seite zu sein? Wir zeigen, wie vor allem die Kleinen gesund durch die heißen Tage kommen.

Der Wasseranteil des Körpers ist bei Kindern höher als bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen beträgt der Wasseranteil im Schnitt 65 Prozent des Körpergewichts. Bei Kindern sind es bis zu 75 Prozent. Denn bei ihnen fällt der Körperrumpf im Vergleich zu Erwachsenen, auf die Proportionen betrachtet, größer aus. Und weil hier die Organe sitzen und die einen höheren Wasseranteil haben, brauchen Kinder mehr Flüssigkeit als Erwachsene. Außerdem macht sich ein Flüssigkeitsmangel bei den Kleinen schneller bemerkbar, weil ihr Körpergewicht insgesamt kleiner ausfällt als bei den Großen. Deshalb ist Trinken für Kinder umso wichtiger.

Das empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Abhängig vom Alter empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) täglich folgende Trinkmengen, Angaben in Millilitern (ml):

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:
  • 1- bis 3-Jährige etwa 820 ml
  • 4- bis 6-Jährige etwa 940 ml
  • 7- bis 9-Jährige etwa 970 ml
  • 10- bis 12-Jährige etwa 1.170 ml
  • 13- bis 14-Jährige etwa 1.330 ml
  • 15- bis 19-Jährige etwa 1.530 ml

Diese Mindestmenge sollte täglich getrunken werden. Noch mehr, wenn Bewegung oder Krankheiten im Spiel sind, z.B. Fieber. Also achten Sie darauf, dass sie immer ein Getränk für ihre Kinder, aber natürlich auch für sich selbst dabei haben. Wasser ist dabei, im Gegensatz zu Säften und Softdrinks, der ideale, gesunde Durstlöscher.
Lesetipp: So erkennen Sie, ob Sie zu wenig getrunken haben!
(lel)

Auch interessant