Als erste Transgender überhaupt

Transfrau bekommt Vagina aus Fischhaut

© Viktor Braga, UFC - FocusOn News

17. Mai 2019 - 14:55 Uhr

Endlich kann sie Sex haben

Es ist eine medizinische Sensation - und für die Brasilianerin Maju ein Eingriff, der ihr ganzes Leben verändern wird: Die 35-jährige Floristin ist die erste Transgender-Person der Welt, die eine Vagina aus Fischhaut bekommt.

Eine verpfuschte Operation kostete ihre Vagina

Transgender Frau
Die Brasilianerin Maja ist die erste Transgender-Frau, die eine künstliche Vagina aus Fischhaut hat.
© Focus on News

Die Brasilianerin, die sich selbst Maju nennt, hatte bereits 1999 ihre Geschlechtsumwandlung, doch die OP misslang. Durch den Pfusch waren ihre Genitalien zu klein und zu verkümmert, Sex war für die junge Frau nicht möglich.

Endlich kann Maju wieder Sex haben

Fischhaut-Vagina
Die Haut des Tilapia-Fisches enthält viel Feuchtigkeit und ist reich an Collagen, was die Heilung begünstigt.
© FocusOn News/ Prof. L Bezerra

Erst Jahre später hörte sie von einem Fall aus ihrem Heimatland, der sie aufhorchen ließ: Jucilene Marinho kam ohne Vagina, Gebärmutter und Eierstöcke auf die Welt. Ein Ärzteteam um Professor Leonardo Bezerra von der Universität Ceará operierte 2017 eine Öffnung in den Körper der Frau. Sie führten ihr eine röhrenförmige Haut vom Tilapia-Fisch ein, die einmal in Kontakt mit dem menschlichen Körper in menschliches Zellgewebe umgewandelt wird. Mit Strahlungen wurden Viren auf der Fischhaut abgetötet, außerdem wurden dadurch Schuppen und eventueller Fischgeruch entfernt. Die OP gelang!

Zwei Jahre später bekommt auch Maja eine Fischhaut-Vagina und auch ihre Operation Ende April wird zum Erfolg: Ihr Körper nimmt die Fischhaut an und wandelt sich in menschliches Gewebe um. Zum ersten Mal fühlt sich die Brasilianerin wie eine richtige Frau. Doch das Schönste für sie ist, dass sie in wenigen Monaten wieder Sex haben wird - zum ersten Mal als Frau.