Orientierungsverlust, Herzinfarkt, Psychosen

Toxische Wechselwirkung: Deshalb sollten Sie Alkohol und Tabletten nicht mixen

Die gemeinsame Einnahme von Alkohol und Tabletten oder anderen Drogen kann lebensgefährlich sein.
Die gemeinsame Einnahme von Alkohol und Tabletten oder anderen Drogen kann lebensgefährlich sein.
© iStockphoto

18. Mai 2021 - 15:04 Uhr

Gefährliche Wechselwirkung

Der Konsum von Alkohol alleine kann zu schwerwiegenden gesundheitlichen Komplikationen führen. Die Kombination mit anderen Drogen oder Tabletten kann die Wirkung weiter verschlimmern. Dann sprechen Ärzte von einer toxischen Wechselwirkung. Was das ist und warum die so gefährlich ist, erklärt eine Medizinerin hier.

Was sind toxische Wechselwirkungen?

Substanzen wie Alkohol oder Drogen werden eingenommen, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen. Nimmt man allerdings verschiedene Stoffe gleichzeitig ein – etwa Alkohol und Tabletten – kommt es zu einer toxischen Wechselwirkung. "Bei Mischkonsum von Alkohol und weiteren Drogen können sich die Effekte, die die Substanzen allein haben, potenzieren. Dadurch kann man schneller ein eingeschränktes Orientierungsvermögen oder Reaktionsvermögen haben", erklärt Kristin Hoechner, Assistenzärztin der Allgemeinmedizin. Das kann sehr gefährlich werden.

"Insgesamt kommt es einfach zu einer erhöhten Kreislaufbelastung des Organismus. Das liegt daran, dass die Stoffe zum Beispiel an den gleichen Rezeptoren der Zellen binden. Es kann auch sein, dass diese Rezeptoren von der einen Substanz blockiert werden, sodass man den Rausch mit der anderen erst später merkt und dieser umso heftiger ausfällt", so die Ärztin.

Welche Organe leiden besonders unter der Wechselwirkung?

"Alkohol und auch andere Substanzen werden über die Leber abgebaut, sodass bei regelmäßigem Konsum vermehrt Leberschäden entstehen können", warnt Hoechner. "Bei andauerndem Konsum kann es im schlimmsten Fall zu einer Leberzirrhose kommen, die viele Komplikationen mit sich bringt. Dazu gehören zum Beispiel Leberkrebs, innere Blutungen oder eine Vergiftung des Gehirns." Das passiere, wenn die Leber die körpereigenen Giftstoffe nicht mehr abbauen kann. Zu einer solchen Vergiftung kann es aber schon durch alleinigen Alkoholkonsum kommen.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Warum sollte man nie mehrere Substanzen mischen?

Die gleichzeitige Einnahme verschiedener Substanzen kann lebensgefährlich werden. "Kurzfristig kann zum Beispiel die Kombination von Alkohol und Nikotin oder Marihuana bei vorbelasteten Menschen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, etwa einen akuten Herzinfarkt auslösen", erklärt die Medizinerin.

Aber auch psychisch wird eine solche Wechselwirkung gefährlich, besonders in Kombination mit THC, dem Wirkstoff in Marihuana. "Die Kombination von Alkohol und THC kann theoretisch auch Psychosen oder Suizidgedanken auslösen", sagt Kristin Hoechner.

Hier finden Sie Hilfe

Sollten Sie das Gefühl haben, Hilfe zu brauchen, wenden Sie sich an einen Arzt oder eine qualifizierte Hilfestelle. Eine Auflistung der Beratungsstellen für gefährlichen Alkoholkonsum finden Sie hier.

Auch interessant