Toter bei Krawallen in Ägypten

15. Februar 2016 - 3:44 Uhr

Bei neuen Protesten von zehntausenden Ägyptern gegen die islamistische Regierung von Präsident Mursi ist es zu blutigen Zusammenstößen von Polizei und Demonstranten gekommen. Mindestens ein Mensch wurde getötet, weitere 30 verletzt. Die Wut der Demonstranten richtete sich auch gegen die Muslimbruderschaft. Oppositionsführer hatten die Menschen aufgerufen, friedlich zu bleiben.

Mursis Amtsitz sei mit Brandsätzen und Feuerwerkskörpern attackiert worden, hieß es. Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer und Tränengas ein.