RTL News>Stars>

Todkranke BBC-Moderatorin: So will Deborah James sterben

Darmkrebs im Endstadium

Todkranke BBC-Moderatorin: So will Deborah James sterben

BBC-Moderatorin Deborah James kämpft seit 2016 gegen den Krebs
BBC-Moderatorin Deborah James kämpft seit 2016 gegen den Krebs
Instagram

Das Schicksal von Deborah James (40) bewegt nicht nur die Menschen in ihrem Heimatland Großbritannien. Vor sechs Jahren wurde bei der BBC-Moderatorin Darmkrebs entdeckt, nun bereitet sie sich aufs Sterben vor. Wie sie sich ihren Abschied von dieser Welt vorstellt, verriet die zweifache Mama ihren Fans jetzt in einer rührenden Nachricht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Queen ernennt Deborah James zur "Dame"

Es sind Worte, die ans Herz gehen. „Wenn meine Zeit abgelaufen ist, werde ich mit einem breiten Lächeln und einem großen Glas Champagner sterben“, schreibt Deborah James auf ihrem Instagram-Account. Sie werde „immer schwächer und müder“. Deshalb mache sie sich schon jetzt Gedanken über ihre letzten Stunden.

Obwohl es für sie selbst keine Hoffnung mehr gibt, will die 40-Jährige anderen Betroffenen Mut machen. Als eine Art Vermächtnis hat die Moderatorin eine Spendenkampagne ins Leben gerufen, die durchschlagenden Erfolg hat: Binnen kurzer Zeit sind bereits über fünf Millionen Pfund (sechs Millionen Euro) für die Krebsforschung zusammengekommen. Eine Leistung, die auch Queen Elizabeth auf den Plan rief. Die 96-jährige Monarchin ehrte den britischen TV-Star mit einem Adelstitel und ernannte sie zur „Dame“. Prinz William (39) höchstpersönlich besuchte Deborah zu Hause in Woking, um ihr die royale Auszeichnung zu überbringen.

Langer Kampf gegen den Krebs

Anfang Mai hatte Deborah bekannt gegeben, dass sie sich aufgrund ihrer Darmkrebserkrankung nicht mehr in einem Krankenhaus befinde. Sie sei austherapiert, ihr Körper könne dem Kampf gegen die Krankheit nicht mehr lange standhalten, schrieb sie. Mittlerweile werde sie in ihrem Elternhaus mithilfe ihrer Familie palliativ behandelt. Deborah hat mit Ehemann Sebastian Bowen zwei Kinder, Hugo (14) und Eloise (12).

Bei der BBC-Moderatorin war 2016 Darmkrebs im vierten Stadium diagnostiziert worden. Die heute 40-Jährige ging von Anfang an offen mit ihrer Erkrankung um, dokumentierte ihre Fortschritte und Herausforderungen in den sozialen Netzwerken und in ihrem Blog „Bowelbabe“. (tma)