Ungewohnt, aber multifunktional

Theraband & Co: Wie klappt Fitness mit Gummi?

Fitnessband-Training statt Hantel-Workout
© iStockphoto

22. Mai 2020 - 16:42 Uhr

Mit dem flexiblen Fitnessband in Form bleiben: So geht's

Wenn Sie daheim trainieren möchten, aber keinen Platz haben, bietet sich ein Theraband an (je nach Länge und Form auch Fitnessband, Gummi-Loop oder Miniband genannt). Diese Bänder aus robustem Gummi sind so praktisch, weil sie in jeden noch so kleinen Schrank passen, es Übungen für quasi alle Muskelgruppen gibt und der Einstieg besonders leicht fällt. 

Die Vorteile von Widerstandsbändern im Überblick

  • Kompakt: Fitnessbänder benötigen kaum Platz und passen auch in die Reisetasche. So bleiben Sie daheim und unterwegs fit.
  • Individualität: Je nach Farbe unterschiedlich gestaffelt: Es gibt Fitnessbänder für verschiedene Gewichtsklassen. Dünnere Bänder lassen sich für höhere Widerstände kombinieren.
  • Tiefe Muskelgruppen werden angesprochen: Die Zieh- und Halte-Übungen  sind ein nachhaltiges Training für kleine und große Muskeln.
  • Geringes Verletzungsrisiko: Im Vergleich zu anderen Trainings-Tools sind Therabänder vergleichsweise narrensicher. Deshalb kommen die Bänder auch häufig bei Reha-Programmen zum Einsatz.

Blackroll macht auch Bänder

Loop-Band Theraband
So sieht das Loop-Band von Blackroll aus
© Blackroll

Viele Anbieter bringen Loop-Bänder auf den Markt. Doch gerade Anfänger wissen oft nicht, welche Marken vertrauenswürdig sind – und mit welcher Gewichtsklasse sie am ehesten anfangen sollten. Beide Probleme werden durch das Markenprodukt von Blackroll gelöst: Der Anbieter Blackroll ist eigentlich bekannt für Faszienrollen und hat ein Set von Loops* im Angebot, die für Anfänger und Profis geeignet sind.

  • Bänder im Set, Widerstand von leicht bis schwierig
  • Material: Naturfaser (Oeko-Tex zertifiziert)
  • Waschbar bis 60 Grad
  • Preis: 40 Euro

🛒 Zum Angebot bei Sportscheck: Blackroll Loop-Set*

Theraband, Gummi-Loop & Co: So legen Sie los.

Widerstandsband als klassische Alternative: Kombinierbar für den gewünschten Effekt

Widerstandsbänder
Widerstandsbänder sind im Set oft günstiger
© Bodylastics

Noch flexibler geht es mit Widerstandsbändern*. Dünne Gummibänder in verschiedenen Farben kombinieren Sie zu höheren Widerständen, um Ihr Training noch effektiver zu machen. Der Vorteil: Die Bänder lassen sich beispielsweise in Türen einhaken oder unter die Füße klemmen. So simulieren Sie unter anderem den Gewicht-Turm aus dem Fitness-Studio, etwa für das gezielte Training von Bizeps und Trizeps.

Tipp: Schwierig dabei ist die Umstellung. Wer lange mit Gewichten trainiert hat, wird etwas Zeit brauchen, sich an die flexiblen Gummibänder zu gewöhnen. Hier können Sie nur wenig falsch machen, eines der bekannteren Produkte mit großem Umfang ist aber das Set von Bodylastics. Preislich geht es da ab 40 Euro los.

🛒 Zum Preisvergleich bei idealo: Bodylastics Widerstandsband*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.