RTL News>Life>

Tattoo in der Stillzeit und Co.: Was ist während der Stillphase erlaubt und was nicht?

Tattoo in der Stillzeit und Co.: Was ist während der Stillphase erlaubt und was nicht?

Muttermilch: Die beste Nahrung für das Baby

Stillen ist enorm wichtig, denn in der Muttermilch stecken viele wichtige Nährstoffe für die Kleinen. Das Baby isst also immer mit. Daher machen sich viele Mütter Gedanken darum, was in der Stillzeit erlaubt ist und was nicht.

Eine frischgebackene Mama, die gerade heftig in der Kritik steht, ist Melanie Müller. Sie hat sich in der Stillzeit ein Tattoo stechen lassen. Kann das schädlich für das Kind sein? Wir haben mit einer Dermatologin gesprochen.

Darauf sollten Sie in der Stillzeit achten

Nachdem der Sprössling das Licht der Welt erblickt hat, fragen sich viele Mütter: Was darf ich eigentlich während der Stillzeit und was nicht? Wir haben eine kurze Übersicht für Sie zusammengestellt.

Kein Nikotin und Alkohol:

Nikotin und Alkohol sind - wie bei der Schwangerschaft - auch in der Stillzeit verboten. Gefährliche Schadstoffe können durch die Milch in den Körper des Säuglings gelangen.

Getränke:

Bei Kaffee, Energy-Drinks und anderen koffeinhaltigen Getränken sollten sich frischgebackene Mütter noch zügeln. Das Koffein kann bei den Babys zu Unruhe führen. Nicht mehr als ein bis zwei Tassen Kaffee am Tag trinken. Sie sollten vermehrt darauf achten, dass Sie genug Wasser trinken. Am besten zwei bis drei Liter am Tag.

Ernährung:

Generell sollten Sie sich während der Stillzeit abwechslungsreich und gesund ernähr en. Für Lebensmittel gilt: Richtige Verbote gibt es nicht. Jede Mutter sollte ausprobieren, wie ihr Baby auf bestimmte Nahrungsmittel und Getränke reagiert. Bekannt ist aber, dass einige Speisen häufiger Blähungen und Hautirritationen beim Baby hervorrufen. Dazu gehören: Blumenkohl, Zwiebeln, Kohlrabi, Weißkraut, Linsen, Erbsen, Bohnen und säurehaltige Früchte wie Zitronen, Orangen, Ananas oder Kiwi.

Bestimmte Lebensmittel können den Geschmack der Muttermilch verändern und ihr Baby lehnt dadurch eventuell die Brust ab. Zu diesen Lebensmitteln gehören: Knoblauch und Spargel.

Wenn Sie ein neues Lebensmittel ausprobieren wollen, dann essen Sie zunächst nicht zu viel davon. Schauen Sie, wie ihr Baby beispielweise auf eine halbe Orange reagiert. Wenn alles in Ordnung ist, können Sie beim nächsten Mal die ganze Frucht essen.

Medikamente:

Medikamente sollten ebenfalls nach Möglichkeit vermieden werden, da Wirkstoffe über den Körper in die Muttermilch gelangen können. Hier finden Sie weitere Informationen zu Medikamenten in der Stillzeit .

Tattoofarbe:

Darf eine Mama sich während der Stillzeit ein Tattoo stechen lassen oder wird durch die Tinte die Muttermilch "verseucht"? Dermatologin Alexandra Mühlendyck rät von einem Tattoo während der Stillzeit ab. Durch das Stechen können zum Beispiel gefährliche Infektionen wie HIV oder Hepatitis B übertragen werden.

Auch die Farbe kann möglicherweise über die Haut in die Milch gelangen. Dadurch können Giftstoffe in den Körper des Babys gelangen. Was die Expertin zu einem Tattoo während der Stillzeit sagt und wie Melanie Müller auf die Vorwürfe reagiert, sehen Sie im Video.

Hier erfahren Sie die Vorteile des Stillens, wie lange gestillt werden sollte und was zu tun ist, wenn Stillen nicht möglich ist .

Wie viel Kaffee ist während der Stillzeit erlaubt? Mamas mit Koffein-Bedarf
01:26 min
Mamas mit Koffein-Bedarf
Wie viel Kaffee ist während der Stillzeit erlaubt?

30 weitere Videos