Vom Kokosnuss-Killer bis zum Ananas-Samurai

Kuriose Höchstleistungen am Tag der Weltrekorde in Hamburg

19. November 2020 - 9:57 Uhr

Neue Weltrekorde für Norddeutschland

Denken Sie bei Kokosnuss und Ananas zuerst an leckere Cocktails? Dann geht es bei Ihnen wahrscheinlich etwas entspannter zu als bei den Hamburger Rekordjägern am Guinness World Records Day. Auch in diesem Jahr wurden wieder kuriose Rekorde aufgestellt oder gebrochen. Wie es aussieht, wenn Muhamed Kahrimanovic versucht, 123 Kokosnüsse in einer Minute mit der flachen Hand zu zerschlagen, das sehen Sie im Video. 

Extremcoach Joe Alexander hält jetzt 47 Rekorde

Weltrekordhalter Joe Alexander teilt Ananasfrüchte mit dem Samurai-Schwert in drei Teile
Weltrekordhalter Joe Alexander teilt Ananasfrüchte mit dem Samurai-Schwert in drei Teile
© Andreas Lorenz, PICTURE4YOU ANDREAS LORENZ

Auch der Hamburger Joe Alexander ist in der Rekord-Szene bekannt. 2012 trat er in der RTL-Show "Das Supertalent" auf. Inzwischen hat er nicht nur über 100 Rekordhalter gecoacht, sondern auch 47 Rekorde selbst in der Tasche – davon sind vier heute dazu gekommen. Unter anderem als "Ananas-Samurai": In 30 Sekunden zerschneidet Alexander mit einem Samurai-Schwert 21 Ananasfrüchte auf den Köpfen lebender Menschen – verzehrfertig in drei Teile. Weltrekord! Und in diesem Fall vielleicht gut zu wissen: Alle Teilnehmer sind unverletzt geblieben. 

Der längste Handstand der Welt

Auch Slava Popov will ins Guinnessbuch der Rekorde. Der Cirque du Soleil-Artist lebt gerade in Hamburg und ist bereits vierfacher Weltrekordhalter im sogenannten "Fistwalk" - dem Laufen im Handstand auf Fäusten. Und der Musical-Artist schafft es tatsächlich, seinen Rekord zu brechen: Genau 60 Meter legt er auf seinen Fäusten zurück. 

Taekwondo-Kämpferin zerspringt mit Karate-Kick Holzbretter

Palina Glebova, zertritt Bretter mit einem Karate-Kick
Palina Glebova, zertritt Bretter mit einem Karate-Kick
© Andreas Lorenz, PICTURE4YOU ANDREAS LORENZ

Im Team von Joe Alexander ist auch Palina Glebova. Die 24-Jährige hat den schwarzen Gürtel im Taekwondo. Ihr Weltrekord: Sie zertritt 13 Fichtenholz-Bretter im Sprung per Karate-Kick. Auch sie ist erfolgreich – damit sind alle Hamburger Aktionen am Weltrekordtag geglückt.

Die Liste norddeutscher Rekorde wächst

Der Norden bleibt also rekordverdächtig und auch diese seltsamen Rekorde sind nur ein Auszug daraus, worin die Norddeutschen bisher ungeschlagen sind: