Syrien: Tote bei Anschlag auf Krankenhaus

24. Februar 2014 - 11:23 Uhr

Bei einem Autobombenanschlag auf ein Krankenhaus in einer syrischen Rebellenhochburg unweit der türkischen Grenze sind nach Angaben von Regierungsgegnern mindestens 14 Menschen getötet und 70 weitere verletzt worden.

Die Explosion am Sonntag war so stark, dass sie einem Augenzeugen zufolge die gesamte Fassade des Gebäudes in dem Ort Atme wegriss. Unter den Opfern waren nach Angaben der privaten Stiftung, die das Hospital betreibt, neben Patienten auch Ärzte und Krankenschwestern.

Atme ist in der Hand einer losen Koalition von islamistischen Rebellen, darunter die Al-Nusra-Front und die Islamische Front. Sie hatten vor zwei Monaten die Isil-Kämpfer aus dem Ort vertrieben. Isil hat mit ihren extrem radikalen Positionen viele Aufständische gegen sich aufgebracht.