Synchron-Schwangerschaft

Drei Schwestern bekommen (fast) gleichzeitig Babys

13. Mai 2019 - 11:24 Uhr

Nur Stunden zwischen zwei Geburten

Für Alyssa, Ashley und Alexis aus New York ist es ein ganz besonderes Glück: Die Schwestern waren nicht nur gleichzeitig schwanger, sie bekamen auch alle kurz hintereinander ihre Babys – drei Jungen. Bei den Geburten von Ashley und Alissa lagen sogar nur sieben Stunden dazwischen. Zufall oder ein ganz besonderes Band? Wie Familie und Ärzte den Kindersegen erlebten, sehen Sie im Video!

Zweifacher Wehen-Einsatz im Kreißsaal

Die Schwestern Alyssa, Ashley und Alexis gehen schon ihr Leben lang durch dick und dünn. Im wahrsten Sinne: Denn alle drei wurden innerhalb kürzester Zeit schwanger. Während Alexis allerdings schon drei Wochen vor den beiden anderen ihren Sohn bekam, legten Alyssa und Ashley fast eine Punktlandung hin: Als bei Ashley wegen Komplikationen mit dem Blutdruck die Geburt eingeleitet wird, ist Alyssa im Kreißsaal an ihrer Seite. Doch auf einmal bekommt sie selbst die ersten Wehen und muss sich auf ihren eigenen Kugelbauch konzentrieren.

Phänomen Synchron-Schwangerschaft scheint immer wieder vorzukommen

Brandon, Ashleys Sohn, kommt schließlich um 12:24 Uhr zur Welt, wie die Nachrichtenseite ABC 7 berichtet. Im selben Zimmer wird nur sieben Stunden später Alyssas kleiner Giovanni geboren. "Wir sind alle hin und weg", schwärmt Ashley. "Wir stehen uns sehr nahe, dass unsere Jungs also jetzt so aufwachsen können wie wir, ist ein echter Segen."

So erstaunlich dieses Dreifach-Glück ist: Allzu selten scheint das Phänomen nicht zu sein. So waren erst kürzlich ganze neun Krankenschwestern der gleichen Station in Oregon zur selben Zeit schwanger. Kann das noch Zufall sein? Wir haben eine Frauenärztin gefragt, was hinter solchen Synchron-Schwangerschaften steckt – wie sie die kuriosen Fälle einschätzt, erfahren Sie hier.