Was bietet sich als Alternative an?

Sommer-Schock: Chemikalien aus Sonnencreme gelangen direkt ins Blut

© iStockphoto

7. Juni 2019 - 15:09 Uhr

Ein Tag voller Sommer, Sonne und Sonnencreme genügt

Sonnencreme schützt zwar vor fiesen Sonnenbränden und Hautkrebs, birgt dafür aber ganz andere Gefahren. Eine US-Studie kommt zu einem erschreckenden Ergebnis: Schon ein Tag, an dem man sich regelmäßig eincremt, genügt, damit Chemikalien aus dem Sonnenschutz sich in unserem Blut ansammeln. Und sie bleiben mehrere Tage! Wir zeigen Ihnen, welche Alternativen es gibt.

Schon nach 24 Stunden deutlich erhöhte Chemikalienkonzentration im Blut

Bei den Untersuchungen des Center for Drug Evaluation and Research der Arzneimittelbehörde FDA , die im Fachjournal "Jama" vorgestellt wurden, ließen Forscher 24 Probanden vier Tage am Stück je viermal mit chemischem Sonnenschutz eincremen. Von Beginn an bis drei Tage nach dem Test untersuchten sie das Blut auf Avobenzon, Oxybenzon, Octocrylen und Ecamsul – alles gesundheitsschädliche Chemikalien. Oxybenzon und Octocrylen können Auswirkungen auf das menschliche Hormonsystem haben, Avobenzon kann zu Hautirritationen führen.

Schon nach 24 Stunden hatten alle Teilnehmer deutlich erhöhte Werte aller vier Chemikalien. Die Konzentration von drei der vier Stoffe erhöhte sich während der Untersuchungen immer weiter bis sie ab dem siebten Tag stagnierte und dann wieder abnahm.

Im Video gibt's fünf Geheimtipps für die perfekte Bräune – Sonnencreme spielt dabei auch eine große Rolle!

Chemiefreie Alternative: Mineralische Sonnencreme

Wer sich nicht mehr mit chemischem Sonnenschutz einschmieren möchte, kann zu mineralischen UV-Filtern greifen. Die bestehen aus Nanopartikeln von Titanoxid und Zinkoxid – diese Partikel reflektieren die UV-Strahlung auf der Haut so, dass sie nicht in tiefere Hautschichten vordringen können. Dabei wirken sie im Gegensatz zu chemischer Sonnencreme nur oberflächlich. Mineralische Sonnencreme gibt es beispielsweise von Suntribe*, Lavera* oder Avène*.

Und allgemein gilt, egal mit welchem Sonnenschutz: Nicht zu lange in der Sonne bleiben und der Haut genug Schatten gönnen!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.