Schulministerin Yvonne Gebauer hat kurz vor dem Schulstart die neuen Quarantäne-Regeln für Schulen vorgestellt. Wenn ein Schüler positiv getestet wird, muss er in Quarantäne. Außerdem sollen sich die Schüler isolieren, die im direkten Umfeld gesessen haben. Also links, rechts, davor und dahinter. Nicht mehr die gesamte Klasse, wie im vergangenen Schuljahr. In der Praxis werden aber meistens doch die gesamten Klassen in Quarantäne geschickt – aus Vorsicht. Denn jedes Gesundheitsamt darf seine eigenen Regeln aufstellen. Die Stadt Köln will das jetzt anders handhaben. Es soll nur noch der positiv getestete in Quarantäne. Sonst niemand. Alle Kontaktpersonen sollen aber danach täglich einen PCR-Test machen. Für dieses Modell gibt es Kritik.