Große Glubschaugen, kleines Krönchen

Foto-Beweis geht viral: Spinnen können wirklich süß sein!

Mopsus Mormon - die vielleicht süßeste Spinne der Welt.
Mopsus Mormon - die vielleicht süßeste Spinne der Welt.
© Facebook/Deborah.larsen.14

19. März 2021 - 8:17 Uhr

Arachnophobie ist weit verbreitet

Deborah Toomey aus Australien ist die Frau, die uns zeigt, dass Spinnen doch ganz süß sein können. Fast schon wie ein kleiner Hundewelpe, also fast. Selbst Arachnophobiker, also Menschen mit Angst vor Spinnen, können dieses kleine Spinnentier doch nicht beängstigend finden.

Mopsus Mormon: Eine grüne Springspinne

Auf Facebook postet die Australierin das Bild einer kleinen Spinne auf dem Blatt einer Pflanze. Große runde Augen, darüber eine Färbung, die schon fast an ein Krönchen erinnert. Dazu der bezaubernde Name: Mopsus Mormon. Diese kleine Spinnenart jagt doch wirklich niemandem Angst ein.

Allerdings muss man dazu sagen: Die Mopsus Mormon gehört zu der Gattung der Springspinnen. Wer also lieber auf Distanz zu Spinnen bleiben will – und seien sie auch noch so süß – sollte bei diesem Winzling lieber Abstand halten.

Deborah Toomey hat keine Angst vor Spinnen. Sie hat diese und viele weitere Spinnen in ihrem Garten gefunden und fotografiert. Damit sich noch mehr Menschen an den kleinen Spinnentieren erfreuen können, teilt sie die Bilder in einer Facebook-Gruppe für Sukkulenten-Fans. Die Begeisterung der anderen Mitglieder ist groß. "So süß" und "Ich liebe den kleinen Hut" sind nur einige der Kommentare.

Auch interessant