Sozialdemokrat Pahor neuer Präsident Sloweniens

14. Februar 2016 - 20:00 Uhr

Der Sozialdemokrat Borut Pahor ist im Parlament in Ljubljana als neuer Präsident des Eurolandes Slowenien vereidigt worden. Der 49-Jährige hatte in einer Stichwahl Anfang Dezember den bisherigen Amtsinhaber Danilo Türk klar besiegt.

Dem neuen Staatsoberhaupt stehen schwere Aufgaben bevor. Slowenien steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise und könnte im kommenden Jahr unter den Eurorettungsschirm schlüpfen müssen. Daneben haben in den letzten Wochen viele zehntausend unzufriedene Bürger gegen die Führung des Landes demonstriert. Pahor soll in der schweren Krise zwischen Bürgern und ihren Politikern vermitteln helfen.