Kommentar zur Preiserhöhung der Bahn

Sollen diese Preise das Klima retten?

PRODUKTION - 29.09.2021, Sachsen, Leipzig: Menschen steigen am Hauptbahnhof Leipzig in einen ICE. Die Deutsche Bahn erhöht die Fahrpreise. Sie steigen am 12. Dezember im Durchschnitt um 1,9 Prozent, wie das Unternehmen am 01.10.2021 in Berlin mitteil
Bahnfahren wird im Dezember teurer.
cgt fgj, dpa, Christophe Gateau

Bahn schlägt nach "Klima-Wahl" auf

Ein Kommentar von Maximilian Storr

Bahn fahren wird teurer! Ab dem 12. Dezember schlägt die Bahn im Fernverkehr um knapp 2 Prozent auf. Zum ersten Mal seit sieben Jahren würden die Preise angezogen, berichtet der Konzern. Währenddessen streiten die Parteien nach der Bundestagswahl darüber, wie das Klima noch gerettet werden kann. Skurril.

+++ Alle Themen rund um die Bundestagswahl finden Sie bei uns im Liveticker +++

Spontan geht's nicht billig

Wer regelmäßig mit der Deutschen Bahn fährt – wie ich – kennt die Situation. Plant man seine Fahrt von langer Hand, erwischt man bei der Bahn häufig einen guten Preis. Dann kann es auch für schlappe 17 Euro von München nach Frankfurt gehen, zumindest, wenn man stolzer Besitzer einer Bahncard ist. Wer sich aber freitags spontan überlegt, am Sonntag zum Beispiel vom Süden in den Westen Deutschlands zu reisen, der muss bereit sein, das Sparschwein zu plündern - oder im schlimmsten Fall seinen Kreditberater kontaktieren. Das mag zugespitzt sein. Die gleiche Fahrt kostet dennoch schnell das Drei-, Vier- oder Fünffache!

Wie ernst wollen wir das Thema Klimaschutz angehen?

Und schon fängt man an zu rechnen und stellt fest: Da kann ich doch gleich mit dem Auto fahren, ist billiger und spontaner! Dass Bahnfahren umweltfreundlicher ist, verdrängt man dann gerne. Dabei ist der Klimawandel doch jetzt schon allgegenwärtig- und der Kampf gegen ihn von vielen Parteien zum zentralen Wahlkampf-Thema erklärt worden.

Während also in den Berliner Hinterzimmern darüber gestritten wird, wie Deutschland seinen Co2-Verbrauch entscheidend senken kann, kündigt die Deutsche Bahn eine Preiserhöhung an. Das mag wirtschaftlich notwendig sein, wirft aber einmal mehr die Frage auf, wie entschieden wir das Thema Klimaschutz angehen wollen. Klar ist doch: Solange ich bei der Frage „Bahn oder Auto“ anfangen muss zu rechnen, läuft bei der Mobilitätswende gewaltig etwas schief!