Lecker und erfrischend!

Simple Rezepte: Bubble Tea selber machen

Sieht lecker aus, oder? Bubble Tea ist mit diesem Rezept ganz leicht selbst gemacht.
Sieht lecker aus, oder? Bubble Tea ist mit diesem Rezept ganz leicht selbst gemacht.
© iStockphoto

09. Juni 2021 - 11:49 Uhr

Bubble Tea: Zubereitungstipps zum Selbermachen

Diesen Drink kennt mittlerweile wohl jedern: Bubble Tea. Ja, es geht um das Trendgetränk mit den Glibberkugeln. Ursprünglich stammt der Trend aus Taiwan, wo die Kombination aus Tee mit Fruchtsirup oder Milch zuerst gemixt wurde. Inzwischen gibt es aber weltweit Shops, in denen Bubble Tea angeboten wird. Kleiner Tipp: Sie können eine Menge Geld sparen, wenn Sie ihn einfach zu Hause machen. Das wäre sogar die gesündere Variante – und die Zubereitung ist fast so leicht wie Wasserkochen.

Tapioka-Perlen-Toppings bringen Geschmack in den Bubble Tea

Zunächst war Bubble Tea ein geschüttelter kalter Schwarz- oder Grüntee mit Milch, der schaumig geschlagen wurde. Nach Belieben konnte man Toppings in Form von Tapioka-Perlen* 🛒 – auch "Bobas" genannt – hinzufügen oder "Jellys", Gelee in Würfelform. Tapioka ist die aus den Wurzelknollen des tropischen Maniokstrauchs gewonnene und in Granulatform gebrachte Stärke.

Mittlerweile gibt es in der Zubereitung des Getränks und der Toppings eine Vielzahl von Variationen. Milch kann durch Fruchtsirup ersetzt werden oder man vermischt beides einfach. Und da die schwarzen Tapioka-Perlen* und glibbrigen Jellys nicht jeden ansprechen, gibt es noch die Frucht-Bubbles* 🛒.

Tapioka-Perlen selbst machen

Sie brauchen für etwa 10 Gläser:

200 g Tapioka-Stärke (erhältlich im Internet)* 🛒, 100 ml kochendes Wasser und Zuckerkulör* (für schwarze Perlen) oder Ahornsirup (für braune Perlen) nach Belieben

Tapioka-Stärke, Zuckerkulör und Wasser miteinander verrühren und mit den Händen kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Falls er zu klebrig ist, kann man noch etwas Stärke hinzugeben. Nun der knifflige Teil: Aus dem Teig sehr kleine Kügelchen formen. Die dann in kochendes Wasser geben und 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Jetzt nur noch in ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und in Sirup einlegen, damit sie nicht verkleben.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:
  • Fruchtig-bunte Bubbles selbst machen

    Sie brauchen für etwa 10 Gläser:
    2 g Alginat, 500 g Früchte (Sorte beliebig), 3 g Calciumlactat und 500 ml stilles Mineralwasser
    - Zunächst die Früchte pürieren, 1/3 davon mit dem Alginat glatt vermischen.
    - Dann den Rest des Früchte-Pürees dazugeben. Nochmals gut durchmischen, damit keine Klumpen entstehen. Die Frucht-Alginat-Mischung ruhen lassen.
    - Nun in 300 ml stillem Mineralwasser das Calciumlactat auflösen. Die Mischung in eine Pipette* oder Spritze mit beliebiger Lochgröße aufziehen und in die vorbereitete Schüssel mit Wasser und Lactat tropfen lassen.
    - Zuletzt ganz vorsichtig die Toppings in ein Sieb schütten und mit Wasser abschrecken.

Keine Lust auf DIY-Toppings?

In bestimmten Asia-Läden und im Internet kann man die fertigen Tapioka-Kugeln* 🛒 kaufen, die man 20 bis 30 Minuten in viel Wasser aufkocht und sie für weitere 10 Minuten im Topf ziehen lässt. Dann müssen sie nur noch in braunem Zucker oder Sirup eingelegt werden. Fertige Frucht-Bubbles kann man ebenfalls via Internet beziehen.

  • Fruchtiger Erdbeer-Bubble Tea

    Sie brauchen für ein Getränk:
    - 3 TL Crushed Ice, 1 EL Fruchtsirup nach Wahl, 150 ml Wasser, 2 Teebeutel Brombeere/Himbeere, 3 EL Tapioka-Perlen oder Frucht-Bubbles und 400 gr Erdbeeren
    - Zuerst die Teebeutel in kochendem Wasser ziehen lassen und nebenbei die Erdbeeren fein pürieren. Den Tee, die Erdbeeren, den Sirup und das Crushed Ice zusammen vermengen und in einem geeigneten Shaker gut schütteln. Als Finish das Mix-Getränk mit vorher vorbereiteten Perlen in einem Glas einfüllen.

Selbstverständlich kann dieses Rezept nach eigenem Geschmack variiert werden.

Wer es dann doch lieber ganz einfach haben möchte: Im Internet sind spezielle Starter-Kits erhältlich, die das Bubble Tea mixen noch einfacher gestalten, sowie weiteres Zubehör wie Strohhalme oder Becher.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Auch interessant