Vorfall in Sibirien

Flugzeug mit Fallschirmspringern abgestürzt - mindestens vier Tote

In Russland sind offenbar sieben Menschen bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen, darunter viele Fallschirmspringer (Symbolbild)
In Russland sind offenbar sieben Menschen bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen, darunter viele Fallschirmspringer (Symbolbild)
© picture alliance / Wolfgang Mini, Wolfgang Minich

19. Juni 2021 - 9:20 Uhr

12 Menschen an Bord des Leichtflugzeugs

Direkt nach dem Start rutschte die Maschine über den linken Tragflügel ab und stürzte zu Boden: In Sibirien sind bei einem Flugzeugabsturz mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. An Bord befanden sich nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur TASS 12 Menschen, die meisten davon Sport-Fallschirmspringer.

Flugzeug stürzte in einen Wald in Sibirien

Das Flugzeug des Typs L-410 startete demnach vom Flugplatz Tanai zu einem Trainingsflug und stürzte unmittelbar nach dem Start in einen Wald. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft meldete die Besatzung des abgestürzten Flugzeugs den Ausfall eines der Triebwerke. Als der Pilot das Flugzeug wendete, um zum Flughafen in der Region Kemerowo zurückzukehren, streifte es den Angaben zufolge eine Baumkrone und stürzte ab.

Auch Piloten unter den Toten

Unter den Toten befinden sich demnach auch die beiden Piloten des Flugzeugs. An der Unglücksstelle sind immer noch zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz. Der genaue Unfallhergang und die Unfallursache sollen jetzt untersucht werden. (dpa/vdö)