45 Feuerwehrleute im Einsatz

Beim Shisha-Rauchen: Freundinnen fackeln beinah Wohnung ab

ARCHIV - 11.02.2019, Hamburg: Glühende Kohle liegt auf einem Metallsieb über dem Tabak im Kopf einer Wasserpfeife in einer Shisha-Bar. In NRW sind per Erlass neue strenge Regeln für Shisha-Bars in Kraft getreten. So müssen die Betreiber hochwirksame
Die heißen Kohlen entfachten sofort ein Feuer.
chc cvi mg, dpa, Christian Charisius

Plötzlich steht das Sofa in Flammen

Beim Shisha-Rauchen haben zwei Freundinnen in Mörfelden-Walldorf einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Den 22 und 23 Jahre alten Frauen war in einer Kellerwohnung glühende Kohle auf die Couch gefallen, die daraufhin Feuer fing.

Feuerwehr und Polizei brechen mehrere Wohnungen auf

Im Einsatz waren laut Polizeiangaben 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit zwölf Fahrzeugen, fünf Rettungswagen, ein Notarzt und drei Polizeistreifen. Um herauszufinden, ob sich weitere Bewohner in den anderen Wohnungen des Mehrfamilienhauses befanden, mussten mehrere Wohnungstüren gewaltsam geöffnet werden.

Der Sachschaden beträgt nach einer ersten Schätzung ca. 20.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Shisha rauchen in der Wohnung: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Junge Menschen rauchen Shisha
Wir zeigen, worauf Sie beim Shisha-Rauchen in den eigenen vier Wänden achten müssen
iStockphoto

Der unachtsame Umgang mit glühenden Kohlestücken ist oft die Brandursache. Wer Wasserpfeifen in der Wohnung raucht, sollte unbedingt folgende Punkte beachten:

  • Wasserpfeife auf feuerfestem Tisch stellen

Der Tisch sollte zudem wackelfest sein, so dass die Shisha nicht umfallen kann. Auch brennbare Gegenstände, wie zum Beispiel Tischdecken, sollten sich nicht in unmittelbarer Nähe zur Wasserpfeife befinden. Und lassen Sie die Shisha NIE aus den Augen! So kann man sofort eingreifen kann, falls doch etwas passiert.

  • Keinen Spiritus verwenden

Die Kohle sollte auf keinen Fall mit einem Grillanzünder oder Spiritus angezündet werden. Der Shisha-Geschmack wird dadurch nicht nur negativ beeinflusst, vielmehr ist die Gefahr, dass eine Stichflamme entsteht, ist relativ hoch. Sicherer für zu Hause sind elektrische Kohleanzünder für die Shisha oder ein Gaskocher.

  • Grillzange verwenden

Fassen Sie auf keinen Fall mit bloßen Händen die heißen Kohlestücke an. Die Kohle wird mit bis zu 800 bis 1.000 Grad extrem heiß! Auch ein Topflappen oder Ofenhandschuh ist nicht ausreichend. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Stofflappen oder -handschuh selbst Feuer fängt. Da ist die Zange in jedem Fall die bessere Alternative.

  • Fenster öffnen

Wer in geschlossenen Räumen raucht, sollte alle Fenster öffnen. B eim Anzünden der Shisha-Kohle entsteht Kohlenstoffmonoxid. Dies kann zu Kopfschmerzen und Übelkeit führen. In extremen Fällen sogar zum Tod.

  • Eimer Wasser bereitstellen

So kann schnell eingegriffen werden, falls es doch mal brenzlig wird. Wenn Sie sehen, dass Wohnmöbel bereits anfangen zu qualmen oder zu glühen: Rufen Sie sofort die Feuerwehr!

Am sichersten ist es aber, Shisha im Freien oder besser noch in dafür ausgelegten Shisha-Bars zu rauchen. Diese haben spezielle Belüftungssysteme – und kennen die möglichen Gefahren. (dpa/fge)