Der Palast äußert sich

Sexskandal um Prinz Andrew: Britisches Königshaus nach Enthüllungen geschockt

21. August 2019 - 10:50 Uhr

Aufnahme aus dem Jahr 2010 belasten den Prinzen

Prinz Andrew (59) gerät immer mehr in den Fokus der Ermittlungen im Missbrauchsskandal um den toten Milliardär Jeffrey Epstein (1953-2019). Im Video zeigen wir Aufnahmen aus dem Jahr 2010, die den Prinzen, der bekanntlich gut mit Epstein befreundet war, zusätzlich belasten.

Die Queen hat Angst vor einen Image-Verlust

Das britische Königshaus wendet sich im Zuge der neuen Entwicklungen, die auch Prinz Andrew betreffen, jetzt sogar an die Öffentlichkeit und lässt verlauten: "Seine Königliche Hoheit verurteilt die Ausbeutung eines jeden Menschen, und die Unterstellung, er würde solches Verhalten dulden, daran teilnehmen oder dazu animieren, ist abscheulich." Royal-Experte Michael Begasse weiß, dass diese Reaktion des Palastes nur eines bedeuten kann: "Das zeigt eindeutig, dass die Monarchie, also die Königin, Angst vor einen Image-Verlust hat."

Nicht abzustreiten ist, dass sich Prinz Andrew und Jeffrey Epstein gut kannten. Allein diese Tatsache heizt die Gerüchteküche immer weiter an. "Es gibt ein altes Sprichwort im Boulevardjournalismus, das heißt: Ein bisschen Dreck bleibt immer hängen. Und Andrew und Epstein waren nunmal dicke Kumpels", sagt der Royal-Experte.