Sie wurde zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt

Schwesta Ewa: Heute ist Haftantritt - kann sie den Termin nochmal verschieben?

© imago/Jan Huebner, Huebner, imago stock&people

20. November 2019 - 15:59 Uhr

Schwesta Ewa: Strafantritt ohne Tochter Aaliyah?

Schwesta Ewa wurde wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. Die Rapperin bekam Anfang 2019 eine Tochter und hatte danach die ganze Zeit auf die Unterbringung in einem Mutter-Kind-Gefängnis gehofft. Im September konnte sie kurz aufatmen - sie musste wegen Tochter Aaliyah erstmal nicht hinter Gitter. Kann ihre Tochter sie auch heute vor einem erneuten Haftantritt retten?

Schwesta Ewa warnt Fans vor

Am Abend zuvor lässt sie ihre Fans wissen: "Eigentlich muss ich morgen rein. Morgen ist Haftantritt", verrät die Rapperin in ihren Instastorys, auch ein Antrag auf eine zweite Aufschiebung wurde bereits gestellt, erklärt sie.

Schwesta Ewa: Ihre Akte und der Prozess - hier im Video

"Ich bin in einer Situation, die würde ich nicht mal meinem Feind wünschen", lautet ihr bitteres Fazit. Sie verspricht ihren Fans aber: "Bevor ich reingeh, geh ich nochmal eine Stunde Live", dabei wolle sie ihre ganze Situation noch einmal genau erklären. "Sonst kann ich im Knast nicht ruhig schlafen."

Sobald die Entscheidung vom Gericht steht, wird die Rapperin es bei Instagram posten.