RTL News>Familie>

Schwangere Frau von Ultraschall-Aufnahme schockiert: Baby sieht aus wie ein Dämon!

Riesige Augen und klauenartige Finger

Werdende Mutter in Angst: Ultraschall zeigt "Dämonenkind"

Jade Boyland hatte gehofft, die Ultraschall-Aufnahmen ihres Babys stolz Freunden und Familie zeigen zu können.
Jade Boyland hatte gehofft, die Ultraschall-Aufnahmen ihres Babys stolz Freunden und Familie zeigen zu können.
Privat, Kennedy News and Media, KENNEDYNEWS FOTO

Ultraschall-Bilder vom Baby heizen die Vorfreude aufs Baby bei werdenden Eltern und bei Familie und Freunden so richtig an - doch eine englische Mutter ist total erschrocken, als sie die Resultate ihres Scans sehen muss – und schaut heute amüsiert zurück.

Wie die berüchtigte Zeichentrickfigur „Salad Fingers“

Wie viele werdende Eltern hat Jade Boyland aus Chard in der englischen Grafschaft Somerset vor sieben Jahren gehofft, dass sie die Ultraschall-Aufnahmen des Seitenprofils ihres Babys aus der SSW 20 stolz Freunden und Familie zeigen kann. Aber die Mutter ist entsetzt, als sie eine winzige gebeugte Gestalt entdeckte, die mit riesigen Augen und langen klauenartigen Fingern in die „Kamera“ starrte – genau wie die berüchtigte grüne Zeichentrickfigur „Salad Fingers“.

Lese-Tipp: Ungeborenes Baby trägt Maske auf Ultraschallbild

„Es hat mich zuerst erschreckt“

„Die Frau, die den Scan machte, fing an zu lachen“, erzählt Jade. „Es hat mich zuerst erschreckt, ich wusste nicht, ob es normal war.“ Dann habe sie schnell erklärt, dass aber alles in Ordnung sei. Jade ist beruhigt – und nennt ihre Tochter scherzhaft ihr „Dämonenkind“. „Ich bekam am Anfang einen Schreck, aber ich fand es danach lustig. Freunde und Familie lachten, als sie den Scan sahen.“

Lese-Tipp: Baby mit herzförmigem Kopf – überraschender 3D-Scan im Mutterleib

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Tochter entspricht dem Spitznamen durchaus

Jades Tochter soll zumindest in Sachen Charakter manchmal etwas von einem "Dämon" haben.
Jades Tochter soll zumindest in Sachen Charakter manchmal etwas von einem "Dämon" haben.
Kennedy News and Media, KENNEDYNEWS FOTO

Aber ihre Tochter ähnelte natürlich nicht im Geringsten einem Dämon. Aber die Gesundheitsassistentin der Frau behauptet heute, dass die Persönlichkeit der jetzt siebenjährigen "frechen" Tochter dem Spitznamen durchaus entspricht. Nachdem sie den gruseligen Schnappschuss auf ihrer Facebook-Seite geteilt hatte, ging der sofort viral. Jade sagt, dass ihre Familie und Freunde noch heute sehr darüber lachen würden. (ija)