"Da bin ich egoistisch"

Sara Kulka freut sich über die Schulschließung in Sachsen

Sara Kulka freut sich über die Schulschließung.
Sara Kulka freut sich über die Schulschließung.

09. Dezember 2020 - 13:40 Uhr

Sara Kulka freut sich auf mehr gemeinsame Zeit

Aufgrund des verschärften Corona-Lockdowns müssen ab Montag die Schulkinder in Sachsen wieder zuhause bleiben. Für viele Eltern ist das eine hohe Belastung - nicht aber für Zweifach-Mama Sara Kulka (30). Die freut sich auf mehr Zeit mit ihrer Tochter.

"Ich freue mich, dass Mathilda bei mir ist"

Sie ist gerade dabei, ihre Tochter von der Schule abzuholen, als die ehemalige GNTM-Kandidatin erfährt, dass Sachsen ab Montag den Lockdown wieder verschärfen wird und die Schulen schließt. "Ich freue mich natürlich, dass Mathilda bei mir ist, bin ich ganz ehrlich, da bin ich egoistisch", erzählt sie in ihrer Instagram-Story. Doch natürlich weiß sie auch, dass das nicht allen Eltern so geht. "Es tut mir wahnsinnig leid für all die anderen, die damit benachteiligt werden."

Sara Kulka hat Verständnis für Maßnahmen

Sara Kulkas ältere Tochter Mathilda (6) geht seit diesem Jahr in die Schule und das Model machte keinen Hehl daraus, dass ihr der Abschied ihrer Großen schwer fiel. Das lag unter anderem an ihrer eigenen, schwierigen Schulzeit. Doch für die verschärften Corona-Maßnahmen hat sie auch aus anderem Grund Verständnis. So seien jetzt doch die Leute noch einmal in Quarantäne und dann die Feiertage sicherer. "Gerade 14 Tage vor Weihnachten, vielleicht ist diese Maßnahme da gar nicht so verkehrt."

Auch interessant