"Ich weiß einfach nicht mehr weiter"

RTL-Zuschauerin verzweifelt: Müll-Messie wirft Schutt auf ihr Grundstück

26. Mai 2021 - 20:29 Uhr

Nachbar wirft seinen Schutt über den Zaun

Britta Streblow (57) aus Schmachtenhagen ist verzweifelt! Seit gut einem Jahr gibt es Ärger mit dem Nachbarn, denn der benutzt ihr Grundstück als Müllhalde. Egal ob Reifen, alte Fenster oder Unmengen an Holz – alles landet auf ihrem Rasen. Bei einer anderen Nachbarin soll er sogar seine Fäkalien ablassen!

Wir haben Britta Streblow auf ihrem Grundstück besucht – und ihren Nachbarn mit den Vorwürfen konfrontiert. Wie er auf die Anschuldigungen reagiert und ob wir der verzweifelten Grundstücksbesitzerin doch noch helfen können, sehen Sie im Video.

"Ich kann mich in diesem Haus nicht aufhalten"

Im April 2020 verstirbt Brittas Mutter. Seitdem haben sie und ihre Schwester das Haus und das ca. 4.000 qm große Grundstück geerbt. Weil Brittas Bruder ebenfalls verstarb, sind an seiner Stelle die Kinder, Brittas Neffen, als Erben nachgerückt. Da das Haus und das große Grundstück zu viel Geld verschlingen würden, ist es derzeit unbewohnt. Britta und den anderen Erben fehlt es schlichtweg am nötigen Kleingeld, um das alte Elternhaus aufzumöbeln. Etwa einmal die Woche kommt sie mit ihren Neffen zur Kontrolle und Pflege des Gartens. Eigentlich wäre alles in Ordnung – wenn da nicht der neue Nachbar wäre, der im Herbst 2019 das Nachbargrundstück bezogen hat. Denn dieser nutzt Brittas weitläufiges Grundstück offenbar als Müllhalde.

Für Britta besonders schlimm, denn mit dem Elternhaus verbindet sie viele Erinnerungen. "Meine Mama ist zu Hause gestorben und ich kann mich bis heute nicht in diesem Haus aufhalten. Umso schrecklicher ist es, dass der Nachbar alles versaut." sagt sie im Gespräch mit RTL.

Müll
Seit April 2020 lädt der Nachbar immer wieder seinen Müll auf Brittas Grundstück ab.
© privat

Einmal hatte der Nachbar das Grundstück schon geräumt

Zwar gab es es schon vor dem Tod von Brittas Mutter hin und wieder Probleme, doch seit April 2020 ist es schlimmer geworden. Angeblich habe der Nachbar eine Entrümpelungsfirma – entrümpelt aber wohl lieber in Brittas Garten. "Er hatte unser Grundstück ja auch schon mal geräumt gehabt, aber dann nach kurzer Zeit warf er seinen ganzen Müll wieder bei uns über den Zaun", klagt Britta. Angeblich soll der Nachbar auch mit einem Fahrzeug auf ihrem Grundstück unterwegs sein, um seine Sachen so besser abladen zu können. Und nicht nur das. Auch andere Nachbarn leiden nach ihren Schilderungen unter dem Unrat. Bei einer älteren Frau soll er sogar seine Fäkalien im Garten ablassen!

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:
Müll auf dem Grundstück
Britta ist verzweifelt: "Wann hat das endlich mal ein Ende?"
© privat

"Ich habe Angst vor ihm"

Britta hat mittlerweile Angst, mit ihrem Nachbarn zu reden. "Er ignoriert uns einfach. Wir haben so oft mit ihm telefoniert, aber wir erreichen nichts. Ich habe Angst, dass er aggressiv wird. Und das Schlimme ist, dass keiner etwas tut und uns hilft." Laut Britta Streblow hätten bisher weder das Ordnungsamt, noch die Polizei oder die Ortsvorsteherin etwas ausrichten können. "Ich glaube, die haben auch alle Angst und machen deswegen einfach nichts", vermutet sie.

Auch ihr Anwalt konnte bisher nicht erreichen, dass der Müll wieder entsorgt wird. "Mein Anwalt hat ihm eine Frist gesetzt. Da ist auch nichts passiert. Aber um gegen ihn zu klagen, müssten wir in Vorkasse gehen. Und das Geld haben wir einfach nicht. Wann hat das alles endlich mal ein Ende?"

Britta, ihre Schwester und ihre Neffen haben das Elternhaus mittlerweile an eine Familie aus Berlin verkauft. Auf die Kaufsumme warten sie allerdings noch. "Die Käufer kennen das Problem und wissen, was da los ist." Für Britta ist das aber kein Grund, mit dem Messie-Nachbar abzuschließen. Sie will ihr Grundstück in gute Hände geben. Sauber und ohne Müll.

Auch interessant