Mit dem Rennrad über die Alpen

Jana Azizi sammelt 30.000 Euro für den guten Zweck

Jana kämpft sich durch die Berge..
Jana kämpft sich durch die Berge..
© RTL

07. September 2021 - 9:39 Uhr

Janas ganz persönliche Tortur

RTL-Moderatorin Jana Azizi sich auf die Challenge ihres Lebens eingelassen. Die hatte schon im Vorfeld für jede Menge Schweißperlen und Sorgenfalten gesorgt. Doch für die RTL-Aktion "Wir helfen Kindern" schwingt Jana sich nach nur vier Monaten Vorbereitung aufs Rennrad und will zum ersten Mal die Alpen überqueren. Für den guten Zweck strampelt sie knapp 600 Kilometer ab und überwindet dabei 5000 Höhenmeter. In nur fünf Tagen!

Jana ist am Gardasee angekommen

Jana hat es endlich geschafft. Sichtlich erleichtert und ganz schön erschöpft kommt unsere Moderatorin am Gardasee an. Anfangs kann sie es selbst kaum fassen, dass sie tatsächlich über 600km Rad gefahren ist und damit 30.000 Euro für Kinder in Not sammeln konnte. Welche Hürden sie überwinden musste und wie es jetzt weitergeht sehen Sie im Video.

Tränen am Großglockner

Was für eine Ochsentour für unsere Jana! An Tag zwei geht es hinauf auf den höchsten Berg in Österreich. Es geht auf den Großglockner! Zweieinhalb Stunden quält sie sich den Riesen hinauf – und bricht am höchsten Punkt angekommen in Tränen aus. Warum? Das sehen Sie im Video:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Von Salzburg nach Bruck

Zunächst ging alles ganz gemütlich los. Jana radelte mit ihrem Team von neun anderen Frauen durch das Salzburgerland. Sie überquerten die Salzach am bekannten Mozartsteg, fahren durch Wälder und an berühmten Schlössern vorbei.

Doch nach knapp 45 Minuten auf dem Rad folgt die erste große Herausforderung. Es geht steil bergauf, richtig steil. Jana bekommt einen Vorgeschmack auf die nächsten Tage, wenn es mit bis zu 22 Prozent steilen Abschnitten den ersten Berg der Tour zu erklimmen gilt. So anspruchsvolle Berge fahren übrigens noch nicht einmal die Profis bei den legendären Bergetappen der Tour de France. Und zum ersten Mal wird Jana bewusst, dass die Challenge wohl noch viel härter werden könnte als vorher angenommen.

Immer wieder wird sie von ihrem Team gepusht. Der Teamspirit trägt sie den Berg hoch und die 100 Kilometer bis zur ihrem ersten Etappenziel am Fuße der Großglockner-Hochalpenstrasse. Am zweiten Tag geht es für Jana dann über den höchsten Berg Österreichs – den Großglockner.

Jana Azizi radelt für den Spendenmarathon