RTL steigt aus Formel 1 aus

Florian König: Betroffen, aber auch erfüllt von Dankbarkeit

22. Juni 2020 - 11:41 Uhr

Formel 1 bald nicht mehr bei RTL

RTL steigt zur neuen Saison aus der Formel 1 aus. Nach knapp drei Jahrzehnten endet damit eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Was unsere Formel-1-Gesichter Florian König, Kai Ebel, Heiko Waßer und Christian Danner jetzt empfinden, erklären sie hier.

Im Video: Nach 30 Jahren endet eine einzigartige TV-Geschichte

Moderator Florian König

"Natürlich macht mich diese Entscheidung traurig, denn ich hatte 25 tolle Jahre mit RTL in der Formel 1. Ich bin dankbar dafür, was ich in dieser Zeit alles erleben und begleiten durfte: die Schumacher-Ära, die Karrieren von Sebastian Vettel und Nico Rosberg und vieles mehr. Wir werden unseren Zuschauern auch in diesem letzten Formel 1-Jahr das bestmögliche Programm liefern. Das versteht sich doch von selbst!"

Reporter Kai Ebel

Russian Grand Prix Kai Ebel GER RTL Presenter on the grid at Formula One World Championship, WM, Weltmeisterschaft Rd4, Russian Grand Prix, Race, Sochi Autodrom, Sochi, Krasnodar Krai, Russia, Sunday 1 May 2016. dcd1602my13
Kai Ebel
© imago images/Motorsport Images, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

"Diese Nachricht muss ich erstmal sacken lassen. Irgendwie passt diese Entwicklung in diese merkwürdige Zeit, in der wir Geisterrennen und Geisterspiele erleben und in der die sportliche Zukunft eines Sebastian Vettel in den Sternen steht."

Kommentator Christian Danner

RTL-Experte Christian Danner geht mit Renault hart ins Gericht
Christian Danner
© RTL Interactive

"Das ist kein guter Tag für die Formel 1 in Deutschland. Ich bin trotz allem sehr dankbar, dass ich über so viele Jahre meinen Sport auf diese Weise begleiten durfte. Ganz sicher wird auch in Zukunft mein Platz im Motorsport sein."

Kommentator Heiko Waßer

Heiko Wasser
Heiko Waßer mit Max Verstappen
© dpa

"Die Entscheidung kam völlig unerwartet, das muss ich nun erstmal verdauen. Meine Frau und meine drei Hunde werden alle Hände und Pfötchen brauchen, um mich zu trösten."