15. April 2019 - 7:38 Uhr

Wie soll das Kind von Harry und Meghan heißen?

Auch wenn Prinz Harry und Meghan erklärt haben, die Ankunft ihres Babys erstmal privat zu halten, hält dies die Untertanen nicht davon ab, munter auf Geschlecht und Namen des royalen Nachwuchs' zu wetten. Auf der Liste mit den Namen rangiert "Diana" aktuell wohl ganz weit vorn.

Keep calm und keep on betting ...!

Laut der Wettmacher steht's längst fest: Meghan und Harry bekommen ein Mädchen. Daher gibt es Wettbüros, die auf das Geschlecht des royalen Nachwuchses keine Wetten mehr entgegennehmen. Anders sieht es beim Namen aus. Dabei hat "Diana" die Nase vorn, dicht gefolgt von Victoria, Alice, Grace und Elizabeth. "80 Pronzent der Wetten laufen auf Diana", so Rupert Adams von der Wettagentur "The William Hill". Der Buchmacher tippt allerdings darauf, dass der Name Diana aufgrund der traurigen Geschichte von Harrys Mutter höchstens als Mittelname in Frage kommt. Ach ja, wer will kann auch auf den Namen Brexit wetten - mit einer Quote von 500 zu 1.

Wohl kaum ein Baby wird derzeit so sehnsüchtig erwartet wie die Tochter oder der Sohn von Herzogin Meghan und Prinz Harry. Und um wohl kaum ein anderes Baby gibt es so viele Mythen. Royal-Experte Michael Begasse ordnet im Video die acht heißesten Gerüchte nochmal für uns ein.

Oder wird es doch ein kleiner Arthur?

Ach ja, sollten Harry und Meghan entgegen der Wetten doch einen Jungen bekommen, wäre der Name Arthur ein ganz heißer Anwärter - zumindest bei den Buchmachern. Bis wir einen ersten Blick auf SIE oder IHN werfen dürfen, werden wir uns aber wohl gedulden müssen. "Der Herzog und die Herzogin freuen sich darauf, die aufregende Nachricht mit jedem zu teilen, wenn sie die Möglichkeit hatten, privat als Familie zu feiern", hieß es jetzt in einem offiziellen Statement des Buckingham Palace. Klingt leider so, dass es keine Fotos von Herzogin Meghan mit dem neugeborenen Baby auf dem Arm direkt nach der Geburt geben wird. In England kann man aber sicher auch darauf noch Wetten abschließen.