Nach Verstappen-Abschuss durch Bottas

Red-Bull-Teamchef Horner nimmt Entschuldigung von Mercedes nicht an

Valtteri Bottas ruiniert das Rennen von beiden Red-Bull-Piloten und McLaren-Mann Lando Norris
Valtteri Bottas ruiniert das Rennen von beiden Red-Bull-Piloten und McLaren-Mann Lando Norris
© imago images/HochZwei, HOCH ZWEI via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. August 2021 - 22:47 Uhr

Bottas ruiniert Verstappens Rennen

Herrscht nach dem Ungarn-GP nun endgültig Funkstille zwischen Mercedes und Red Bull? Eine baldige Versöhnung wird es so schnell sicherlich nicht geben zwischen den WM-Rivalen – nach dem von Mercedes-Mann Valtteri Bottas ausgelösten Massencrash auf dem Hungaroring, der das Rennen von Red-Bull-Star Max Verstappen schon am Start zerstörte. Eine persönliche Entschuldigung von Mercedes-Teamchef Toto Wolff nach dem Rennen nahm Bullen-Boss Christian Horner erst einmal nicht an, wie Sky-Experte Nico Rosberg berichtete.

Schon wieder ein Mercedes-Pilot

"Das ist wieder ein schlimmes Erlebnis für uns", sagte Horner. "Das ist wirklich brutal." Zwei Wochen nachdem Verstappen in Silverstone nach eine Berührung mit Lewis Hamilton von der Piste geflogen und in die Reifenstapel gecrasht war, war pikanterweise erneut ein Mercedes-Pilot Schuld am nächsten Rückschlag für den Niederländer und sein Team. Mit einem ziemlich demolierten Boliden schleppte sich Verstappen gerade so als Zehnter ins Ziel und sammelte nur wegen der die nachträgliche Disqualifikation von Sebastian Vettel noch zwei WM-Pünktchen. In der WM fiel er auf Platz 2, acht Punkte hinter Hamilton zurück.

Verstappens Urteil war unmissverständlich: "Die letzten beiden Rennen waren total scheiße", stellte er enttäuscht fest – und: "Es war natürlich Valtteris Schuld." Weitere Verbalattacken auf Bottas sparte sich der 23-Jährige jedoch. Das übernahmen andere – an erster Stelle McLaren-Mann Lando Norris, den Bottas wegen seines verpatzten Bremsmanövers vor Kurve 1 in den Red Bull von Verstappen geschoben hatte.

Bottas am Pranger

"Aber wir sind alle aus einem bestimmten Grund in der Formel 1, nämlich weil wir gute Fahrer sind und wissen, wo wir bremsen müssen und wie wir die Bremszonen einschätzen müssen, vor allem wenn es nass ist und vor allem in der ersten Runde des Rennens", ätzte Norris, der es mit seinem beschädigten McLaren zwar noch bis in die Box schaffte, zum Re-Start aber nicht mehr antreten konnte. "Ich bin einfach nur verärgert", sagte Norris. "Ich weiß nicht, warum das passieren muss, in Runde 1. Warum riskiert man das und tut solche dummen Dinge?"

Auch Verstappens Teamkollege Sergio Perez redete Klartext – der Mexikaner war der zweite Pilot den Bottas unmittelbar aus dem Rennen katapultierte: "Unglaublich! Es ist so schade, ich lag schon an dritter Stelle. Leider hat Bottas einen großen Fehler gemacht und damit unser Rennen ruiniert", sagte Perez. "Er rauschte bis in den Kühler."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Bottas entschuldigt sich

 77 Valtteri Bottas FIN, Mercedes-AMG Petronas F1 Team, F1 Grand Prix of Hungary at Hungaroring on August 1, 2021 in Budapest, Hungary. Photo by HOCH ZWEI Budapest Hungary *** 77 Valtteri Bottas FIN, Mercedes AMG Petronas F1 Team , F1 Grand Prix of H
Die Tage von Valtteri Bottas bei Mercedes könnten am Ende der Saison gezählt sein
© imago images/HochZwei, HOCH ZWEI via www.imago-images.de, www.imago-images.de

In Folge des Bottas-Harakiris kam es kurz darauf noch zu einer Kollision zwischen Aston-Martin-Mann Lance Stroll, Ferrari-Pilot Charles Leclerc und Daniel Ricciardo im zweiten McLaren. Für Stroll und Leclerc war das Rennen danach auch beendet. "Schönes Bowlingspiel. So frustrierend", kommentiert Leclerc den Vorfall.

Und Bottas? Der saß nach dem Crash ziemlich lange geknickt auf der Leitplanke in Kurve 1 und starrte ins Leere. Später entschuldigte er sich: "Ich habe ihnen gesagt, dass es mein Fehler war. Klar, ich hätte früher bremsen sollen, aber es ist nicht einfach, das einzuschätzen", sagte er bei Sky.

Rennkommissare bestrafen Bottas

Norris konnte er damit nicht besänftigten: "Das ändert nichts mehr", stellte der McLaren-Pilot frustriert fest und forderte eine Strafe für Bottas. Tatsächlich sahen auch die FIA-Rennkommissare in Bottas den Hauptschuldigen für die Billard-Startkarambolage und bestraften den Finnen gleich doppelt: Beim kommenden Grand Prix in Belgien muss er fünf Plätze weiter hinten starten, außerdem bekam er zwei Strafpunkte aufgebrummt.

Und Eigenwerbung für eine Weiterbeschäftigung bei Mercedes dürfte er mit seinem Auftritt auf dem Hungaroring auch nicht gemacht haben. Zumal er damit seinen Chef zu einem Bußgang bei den Bullen nötigte – den deren Boss dann auch noch ins Leere laufen ließ. (wwi)