Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Queensland: Mutter lässt Mann nicht die Töchter baden und kassiert Shitstorm

Für ihre Aussage kassiert diese Mutter einen Shitstorm
Für ihre Aussage kassiert diese Mutter einen Shitstorm Ihre Ansicht ist absurd 00:46

Mutter aus Queensland kassiert Mega-Shitstorm

Ist es unangebracht, dass Väter ihre jungen Töchter baden? Das stellte kürzlich eine Mutter aus dem Bundesstaat Queensland in Australien bei Facebook zur Diskussion. Sie findet, "dass Mädchen von ihren Müttern gewaschen werden sollten und Jungs von ihren Vätern." Die fragwürdige Begründung liefert sie gleich mit: "Es hängt einfach damit zusammen, dass Mütter und Töchter die gleichen 'Teile' haben, genauso wie Jungs und Männer."

"Aber für mich war das nun mal schon immer so"

Dass ihr Ehemann die beiden gemeinsamen Töchter in Zukunft badet oder duscht, ist damit für sie ausgeschlossen. Den Sohn kann er hingegen waschen. Ihr Gatte fühlt sich davon angegriffen. Für ihn ist es, als würde seine Frau ihn der pädophilen Gedanken bezichtigen. "Mein Mann behauptet, dass ich denken würde, er sei krank. Aber für mich war das nun mal schon immer so", verteidigt sie sich in ihrem Facebook-Post. "Ich möchte nicht, dass meine Kinder sich jemals darum sorgen, ob sie belästigt wurden oder nicht."

"Was ist denn mit alleinerziehenden Elternteilen? Sollen die ihre Kinder dreckig lassen?"

Mutter badet Tochter
Töchter baden - Frauensache, Söhne baden - Männersache!? © iStockphoto

Das Thema polarisiert: Im Netz wird darüber heftig diskutiert: "Du hast 'ne Schraube locker. Du solltest deinen Mann nicht in dieselbe Schublade wie einen Pädophilen stecken", schreibt ein Nutzer. Andere regen an: "Was ist denn mit alleinerziehenden Elternteilen? Sollen die ihre Kinder dreckig lassen?" Eine weitere Userin kreidet der Mutter an, das Baden mit Kleinkindern unangebracht zu sexualisieren.

Was bringt die Mutter nur zu einer solch radikalen Ansicht? Sie erklärt es uns, im Video.

Mehr Life-Themen