Irre Hunde-Liebe

Thailand-König lässt 30 Pudel in Luxus-Jet nach Bayern einfliegen

Die 30 Hunde des Thai-Königs führen ein ganz schön luxuriöses Leben.
Die 30 Hunde des Thai-Königs führen ein ganz schön luxuriöses Leben.
© dpa, Sakchai Lalit, bsc sja

11. November 2021 - 8:10 Uhr

Er ist zurück! Thailands König Rama X. regiert wieder aus Bayern

Thailands König Maha Vajiralongkorn (69), genannt Rama X., ist wieder in Bayern. Ein ganzes Jahr lang war er nicht mehr in seiner zweiten Heimat. Damit der Royal sich auch ganz wie Zuhause fühlt, hat er seine 30 Pudel in einem luxuriösen Privatjet mit nach Deutschland genommen.

Rama X. fühlt sich in seiner Villa am Starnberger See pudelwohl

In einer luxussanierten Boeing – mit Ledersitzen, Porzellannäpfen und bestem Futter – hat Thailands Monarch neben seinem Harem seine 30 Pudel nach Bayern einfliegen lassen, berichtet die "Bild". Er selbst ist mit seinem Gefolge von 250 Personen am Montag angekommen und genießt die Zeit gerade in einer Villa am Starnberger See.

Dass Rama seine Hunde über alles liebt, ist kein Geheimnis: Als sein Pudel Foo Foo im Jahr 2015 gestorben ist, ernannte er den Vierbeiner zum Admiral der Luftwaffe. Und das unter dem Beifall seiner Generäle. Denn wer Kritik übt, landet schnell in Knast.

Oben-ohne-Partys für seinen Pudel

Thai-König feierte Oben-ohne-Partys für seinen Pudel.
Thai-König feierte Oben-ohne-Partys für seinen Pudel.
© zway2go

Für seinen Lieblingspudel organisierte er auf Oben-ohne-Party, wie auf privaten Bilder zu sehen ist. Neben ihm steht seine inzwischen verstoßene Ex-Frau. Im vergangenen Jahr sind Fotos aus einem thailändischen Kloster aufgetaucht, worauf die ehemalige Kronprinzessin Srirasmi Suwadee (48) kahlrasiert zu sehen ist.

Auch sein Vater, Alt-König Bhumibol (†88) liebte Hunde. Seinen Vierbeinern errichtete er sogar Denkmäler in Thailand.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Einer der reichsten Monarchen der Welt

Protest-Aktion gegen König Rama X. in Thailand.
Protest-Aktion gegen König Rama X. in Thailand.
© Reuters

Rama X. gilt als einer der reichsten Monarchen der Welt und sorgt immer wieder für bizarre Momente. So sorgte er Ende 2016 für Aufsehen, als er bauchfrei in einem Münchner Möbelhaus gesehen wurde. Bei Protestaktionen im vergangenen Jahr hatten sich mehrere Aktivisten bauchfrei in thailändischen Einkaufszentren gezeigt. Die Proteste hatte der Monarch mit Gewalt unterdrücken lassen. (mor)