Nach Infektionsfall bei den Norwegen-Royals

Prinzessin Ingrid Alexandra hat Corona: König Harald verrät, wie es ihr geht

Die norwegischen Royals am 20. Hochzeitstag von Kronprinzenpaar Haakon und Mette-Marit. König Harald steht hier ganz rechts.
Die norwegischen Royals am 20. Hochzeitstag von Kronprinzenpaar Haakon und Mette-Marit. König Harald steht hier ganz rechts.
© dpa, Lise Åserud, frd fgj kde

24. August 2021 - 19:32 Uhr

Nach Prinzessin Ingrid Alexandras Corona-Schock meldet sich König Harald zu Wort

Auch die norwegische Königsfamilie ist nicht vor Corona gefeit. Prinzessin Ingrid Alexandra (17) gilt als erster offizieller Coronafall in den Reihen der nordischen Royals. Nun meldet sich König Harald (84) zu Wort und erzählt, wie es seiner Enkelin nach der Ansteckung aktuell geht.

Dieses Gesundheits-Update teilt der norwegische König jetzt

Im Interview mit dem Fernsehsender "TV2" gibt es jetzt ein Gesundheits-Update vom König höchstpersönlich. Und das lässt aufatmen: "Soweit ich weiß, geht es ihr gut", verrät er dem Sender.

Der Infektion folgten Sorge und Aufregung im Königshaus. Öffentlich bekannt wurde der Coronfall am Sonntag, 22. August 2021. An diesem Tag verkündete man seitens der Königsfamilie offiziell, dass Ingrid Alexandra sich das Virus eingefangen hat. Es folgten Tests der restlichen Mitglieder der Familie. Zum Glück fielen sie allesamt negativ aus. Da Vorsicht aber bekanntlich die Mutter der Porzellankiste ist, werden Termine von Prinz Haakon (48) und Prinzessin Mette-Marit (48) derzeit verschoben. Ursprünglich waren einige für die Folgewoche geplant gewesen.

Ein Stück Alltag für König Harald und Königin Sonja

In all dem Trubel gab's dann aber doch noch ein Stück "normalen" Alltag: Harald ist am Montag, 23. August 2021, mit Königin Sonja (84) unterwegs gewesen. Dabei wurde dann auch die königliche Yacht "NORGE" in die Winterpause geschickt. Von DEM Corona-Schock muss sich halt auch ein Familiengefährt erstmal gründlich erholen. (nos)