Offizielles Statement vom Königshaus

Norwegen-Royals: Prinzessin Ingrid Alexandra hat sich mit Corona infiziert

Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen ist positiv auf Corona getestet worden.
Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen ist positiv auf Corona getestet worden.
© picture alliance

24. August 2021 - 11:47 Uhr

Corona-Test von Prinzessin Ingrid Alexandra war positiv

Prinzessin Ingrid Alexandra ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte das norwegische Königshaus in einer offiziellen Meldung mit. Der positive Corona-Test der 17-Jährigen hat auch Auswirkungen auf ihre Eltern, Kronprinz Haakon (48) und Prinzessin Mette-Marit (48).

Ingrid Alexandras Eltern müssen offiziellen Termin verschieben

Prinzessin Ingrid Alexandra befinde sich nach ihrem positiven Testergebnis auf dem Gutshof Skaugum in Isolation, wie das Königshaus am Sonntag (22. August) mitteilte. Wie es der 17-Jährigen geht, ist nicht bekannt. Auch Kronprinz Haakon und Kronprinzessin Mette-Marit, sowie Ingrid Alexandras jüngerer Bruder Prinz Sverre Magnus seien auf das Coronavirus gestestet worden. Bislang seien ihre Testergebnisse negativ ausgefallen.

Wegen Ingrid Alexandras Corona-Infektion verschieben Haakon und Mette-Marit laut dem Palast-Statement die für den 25. August geplanten Feierlichkeiten zum 20. Gründungstag ihrer Stiftung. Diese sollten auf dem Anwesen der norwegischen Royals in Asker in der Nähe von Oslo stattfinden. Kronprinz Haakon werde heute (23. August) auch nicht an der Ausschiffung der royalen Jacht "Norge" teilnehmen. (csp)

Alles aktuellen Infos zum Coronavirus finden Sie hier bei RTL.de.

Im Video: Prinzessin Ingrid Alexandra ist ein bildhübscher Teenager geworden