Ehemaliger Pilot belastet den Sohn der Queen

Brisant! Prinz Andrew flog in Epsteins "Lolita Express"

Prinz Andrew
Prinz Andrew
© dpa, Steve Parsons, rac nwi cul

02. Dezember 2021 - 10:21 Uhr

Schwere Vorwürfe gegen Prinz Andrew

Seit Montag muss sich Ghislaine Maxwell (59) vor einem New Yorker Gericht verantworten. Sie soll dem verstorbenen Sex-Straftäter Jeffrey Epstein (†66) immer wieder junge Mädchen ausgeliefert haben. Jetzt fiel zum ersten Mal der Name von Prinz Andrew (61), dem zweitältesten Sohn von Queen Elizabeth II. Wie tief ist er wirklich in die kriminellen Machenschaften rund um den Missbrauch minderjähriger Frauen verwickelt?

Berühmte Passagiere des "Lolita Express"

Am zweiten Prozesstag wurde Epsteins Pilot Larry Visoski als Zeuge in den Saal gebracht und belastete mit seiner Aussage gleich vier berühmte Männer, wie die BBC berichtet. Neben Prinz Andrew auch die ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton (75) und Donald Trump (75), sowieo den Schauspieler Kevin Spacey (62). Sie alle waren einst Passagiere an Bord des "Lolita Express", dem Privatjet des millionenschweren Sexualstraftäters. Visoski steurte bis 2019 die Boeing 727 von Epstein.

Zu welchem Zeitpunkt genau der Sohn der Queen an Bord gewesen sei, konnte er zwar nicht wiedergeben, dennoch bestätigte Visoski mit seiner Aussage, dass Prinz Andrew zusammen mit Epstein in besagtem Jet geflogen sei. Weiter berichtet der Pilot, nie sexuelle Aktivitäten im Flugzeug wahrgenommen zu haben. Die Tür zum Cockpit sei immer geschlossen gewesen.

Epstein-Opfer reicht Klage gegen den Prinzen ein

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wie tief ist Prinz Andrew in Epsteins Machenschaften verwickelt?

Prinz Andrew, der Epstein erstmals im Jahr 1999 traf, galt als Freund des Unternehmers. Die "Mail on Sunday" hatte ein Video veröffentlicht, das Andrew im Jahr 2010 angeblich dabei zeigt, wie er in Epsteins Haus einer jungen Frau zum Abschied lächelnd hinterher winkt. Belastet wird der Prinz außerdem durch ein Foto, das ihn mit einer jungen Frau namens Virginia Roberts zeigt. Roberts sagte 2014 in einem Prozess gegen Jeffrey Epstein aus, dass sie 2001 im Alter von 17 Jahren drei Mal mit dem Sohn der Queen Sex gehabt habe.

Prinz Andrew behauptet, keine Erinnerung daran zu haben, Roberts jemals getroffen zu haben. Nach einem katastrophalen BBC-Interview Ende 2019, das Andrew gegeben hatte, um seinen Namen reinzuwaschen, war er von seinen königlichen Pflichten zurückgetreten. (sfi)